Neue UFO-Offenlegungen der USA und der UFO-Leak des Jahrhunderts! (+Videos)

Von Jason Mason – Die To The Stars Academy und ihr prominenter Sprecher Tom DeLonge veröffentlicht gemeinsam mit dem History Channel eine neue sechsteilige Dokumentarserie mit dem Titel „Unidentified: Inside America’s UFO Investigation”. Der erste Teil wurde am 31. Mai 2019 ausgestrahlt und es geht um die laufenden Untersuchungen des UFO-Phänomens in den Vereinigten Staaten. In der Serie kommt auch wieder Luis Elizondo zu Wort, der seinen ehemaligen Dienst als Geheimdienstagent des Pentagon aufgab, um sich völlig der Erforschung des UFO-Rätsels zu widmen. Er berichtet von einem Programm der amerikanischen Regierung, das Informationen zum UFO-Phänomen sammelt und die Bezeichnung AATIP (Advanced Aerospace Threat Identification Program) trägt. Zusammen mit Tom DeLonge, Steve Justice, Chris Mellon und Hal Puthoff hat Luis Elizondo ein Team gebildet, um physische Beweise für die Existenz von UFOs zu untersuchen. Das Team erhält Unterstützung von amerikanischen Militär- und Regierungsinsidern, die ihrerseits Insiderinformationen zur Thematik beisteuern. Die Informationen stammen von verschiedenen US-Geheimdiensten, die jeweils über verschiedene Informationen verfügen und unterschiedliche Ziele verfolgen.

Die erste Episode dreht sich hauptsächlich um den sogenannten „Tic-Tac-Vorfall“ vom Jahr 2004, als der US-Navy-Pilot Commander David Fravor von der USS Nimitz eine Begegnung mit einem unbekannten Flugobjekt hatte und das ganze filmen konnte. Auf dem Video kann man erkennen, dass eine F-18 Super Hornet das unbekannte Flugobjekt von der Größe einer Linienmaschine verfolgt, dieses aber dazu in der Lage war, mit unglaublicher Geschwindigkeit zu beschleunigen und dem Verfolger zu entkommen. Die Experten legen großen Wert darauf zu betonen, dass es sich hier um ein real existierendes Phänomen handelt – doch bis heute ist nicht genau bekannt, was diese Objekte eigentlich sind, wer sie steuert oder woher sie stammen. Auf jeden Fall handelt es sich um keine Wetterphänomene oder militärische Tests! Ob sie jedoch wirklich alle einen außerirdischen Ursprung besitzen, ist sehr fragwürdig, und das Team von Tom DeLonge vermeidet es vorerst, den Begriff „Aliens“ zu verwenden.

Die New York Post berichtete Ende Mai davon, dass das Pentagon nun offen zugegeben hat, dass es UFOs erforscht, es wird dort aber der Begriff “Unidentified Aerial Phenomena” (UAPs – Unidentifizierte Luftphänomene) verwendet. Ein Mitarbeiter des amerikanischen Verteidigungsministeriums berichtete der Zeitung von einem Programm zur Untersuchung dieser Phänomene, das die Bezeichnung „Advanced Aerospace Threat Identification Program“ (AATIP) trägt – ein Programm zur Identifizierung von fortschrittlichen Luftraum-Bedrohungen. Offiziell wurde dieses Programm im Jahr 2012 eingestellt, doch der Sprecher Christopher Sherwood erklärte nun, dass das Programm immer noch läuft und die amerikanische Regierung Fälle von Sichtungen von angeblich außerirdischen Raumschiffen untersucht.

Der britische UFO-Forscher Nick Pope nannte diesen offiziellen Kommentar eine sensationelle Enthüllung! Pope war früher ebenfalls im Verteidigungssektor aktiv und wurde später zu einem Forscher und Autor, der sich vorrangig mit dem UFO-Phänomen beschäftigt. Für ihn war es überraschend, dass die US-Regierung nun offen zugibt, sich mit kontroversen Flugobjekten zu beschäftigen, die man in der Öffentlichkeit „UFOs“ nennt. Möglicherweise kommt es in Zukunft gar zur Enthüllung, dass im Jahr 1947 tatsächlich ein außerirdisches Raumschiff in Roswell in New Mexico abgestürzt ist – bis jetzt gab es hierzu keine offizielle Bestätigung der amerikanischen Regierung und ein Pressesprecher weigerte sich, diesen Fall zu kommentieren.

Hier bestellen!

Einige Tage nach der Meldung in der New York Post erschien ein weiterer Beitrag in der New York Times. Dort wurde berichtet, dass auch vom Sommer 2014 bis zum März 2015 weitere UAPs bzw. UFOs von Navy-Piloten gesichtet worden sind, und sie berichten davon, dass diese Objekte keine erkennbaren Motoren hatten und per Infrarot keine Hitzesignaturen von herkömmlichen Triebwerken festgestellt werden konnten. Dennoch haben die unbekannten Flugobjekte Überschallgeschwindigkeit erreicht und sind in eine Höhe von mehr als 9.000 m aufgestiegen! Lieutenant Ryan Graves, ein weiterer Navy-Pilot, der eine FA-18 Super Hornet fliegt, berichtete seine Sichtungen dem Pentagon und dem amerikanischen Kongress. Er wies darauf hin, dass man eine signifikante Menge von Energie benötigt, um ein solches Flugobjekte stundenlang in der Luft zu halten und die hohen Geschwindigkeiten zu erreichen, die von den Piloten beobachtet wurden. Im Jahr 2014 hatte eine Super Hornet beinahe eine Kollision mit einem der unbekannten Flugobjekte und bis zum März 2015 konnten weitere Video- und Infrarot-Aufnahmen von UFOs gemacht werden. Dennoch hat bislang kein Sprecher des amerikanischen Verteidigungsministeriums die Objekte als „außerirdisch“ bezeichnet. Joseph Gradisher, ein anderer Navy-Sprecher, erklärte der New York Times, dass die Navy nicht genug Daten vorliegen hat, um festzustellen, was diese unbekannten Flugobjekte sind und weshalb sie ständig in den geschützten Luftraum der USA eindringen.

Lieutenant Ryan Graves, der ebenfalls in der Dokumentar-Reihe auf dem History Channel zu sehen sein wird, erklärt, dass Piloten bereits seit Jahrzehnten seltsame Dinge am Himmel gesehen haben. Die unidentifizierten Objekte zeigen sich sowohl in großer Höhe als auch dicht über dem Meeresspiegel, sie können an einer Stelle bewegungslos schweben und kurz darauf stark beschleunigen und Überschallgeschwindigkeit erreichen. Meist sind die Objekte für das freie Auge unsichtbar und können nur mit Radar und Infrarot-Technologie sichtbar gemacht werden. Die Piloten, die im Jahr 2014 die Nahbegegnung hatten, berichteten davon, dass sie ein würfelförmiges Objekt innerhalb eines kugelförmigen Energiefeldes ausmachen konnten, und viele der Piloten, die direkten Kontakt mit solchen unbekannten Objekten hatten, kehrten schockiert auf ihre Basis zurück, denn die Objekte stellen ein unkalkulierbares Risiko für die Nationale Sicherheit der USA dar.

Auf den Infrarotaufnahmen sieht man, dass die UFOs plötzliche Stopps und Wenden fliegen können – selbst wenn sie sich mit Überschallgeschwindigkeit bewegt haben! Solche Flugeigenschaften liegen jenseits der physikalischen Möglichkeiten von herkömmlichen Kampfjets und kein Mensch würde solche Manöver unter gewöhnlichen Umständen überleben. Lieutenant Graves erklärt, dass eine derartige Beschleunigung, die hohe Geschwindigkeit oder ein solch abrupter Stopp einen Menschen sofort töten würde. Viele UFO-Forscher sind sich darin einig, dass dieser Artikel von der New York Times uns wieder einen Schritt näher an die Wahrheit bringt und möglicherweise bald neue militärische Whistleblower hervortreten werden, um uns noch größere Geheimnisse zu verraten.

Am 31. Mai war es dann soweit: Luis Elizondo trat in einer Nachrichtensendung von Fox News auf und wurde vom bekannten amerikanischen Moderator Tucker Carlson interviewt. Dieser befragte Elizondo, warum die Regierung die Berichte von UFO-Sichtungen nun schon seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs heruntergespielt hat, und Elizondo antwortete, dass die unbekannten Flugobjekte über viele physikalisch eigentlich unerklärliche Flugeigenschaften sowie über Antigravitation verfügen! Weiter berichtet Elizondo, dass die US-Regierung es als einen absoluten Fakt betrachtet, dass diese unbekannten Flugobjekte existieren und sie tatsächlich hier sind. Seiner Aussage zufolge ist nicht bekannt, wer sie steuert und ob es sich möglicherweise sogar um Geheimentwicklungen fremder Nationen handelt – die erst jetzt genauer untersucht werden.

Dennoch besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass all diese UFOs alle einen irdischen Ursprung besitzen, denn das amerikanische Militär verfügt heute über eine sehr fortschrittliche Technologie, mit der mittlerweile viele Irrtümer und Fehlinterpretationen ausgeschlossen werden können. Tucker Carlson stellt Elizondo am Ende des Interviews die Frage, ob er glaubt, dass die amerikanische Regierung im Besitz von Materialien und Wracks von abgestürzten UFOs ist – und er erklärte, dass er mit seiner Antwort sehr vorsichtig sein muss und nicht ins Detail gehen kann, und dass die Antwort auf diese Frage dennoch schlicht und einfach mit „JA“ zu beantworten ist! Der UFO-Forscher Jacques Vallée veröffentlichte darüber hinaus Analysen von Materialien, die Augenzeugen zufolge von UFOs stammen und es konnte festgestellt werden, dass es sich hier um Isotope und chemische Elemente handelt, die natürlich nicht auf unserem Planeten vorkommen. Einige der wissenschaftlich getesteten Proben lagen außerhalb der irdischen Norm, was bedeutet, dass sie mit keiner bekannten Methode auf der Erde hergestellt werden können!

Am 8. Juni 2019 veröffentlichte dann der berühmte UFO-Forscher Richard Dolan ein Video über geleakte Regierungsdokumente eines Geheimprogramms, das mit der Aufgabe der Untersuchung von UFO-Technologie betraut war. Die Dokumente stammen vermutlich von einem Admiral Wilson aus einer geheimen Besprechung vom Oktober 2002. Es ist darin von Roswell, abgestürzten außerirdischen UFOs, toten Körpern von Außerirdischen, der streng geheimen Organisation Majestic-12 sowie schwarzen Projekten und einer „UFO-Kabale“ die Rede. Einige mit der amerikanischen Regierung verbundenen Rüstungsunternehmen sollen demzufolge seit Jahrzehnten an der Rückenentwicklung von außerirdischer Technologie gearbeitet haben. Richard Dolan bezeichnete diese Dokumente als das „UFO-Leak des Jahrhunderts“!

Ein weiteres Dokument aus dem Jahr 2002 berichtet von rückentwickelter Warp-Drive-Antriebstechnologie und ist an Dr. Eric W. Davies adressiert. Diese Antriebsmethode soll laut dem Dokument mit Antigravitation, Levitation, Teleportation und Zeitreisen sowie einem neuen physikalischen Modell des Universums zu tun haben! Außerdem ist darin die Rede von amerikanischen Geheimentwicklungen, die offenbar von abgestürzten außerirdischen und irdischen UFOs in der Area-51 rückentwickelt wurden. Die erbeutete Technologie stammt offenbar nicht von der Erde und wurde nicht von menschlichen Händen erbaut, darum dauerte es auch Jahrzehnte, um sie zu verstehen und teilweise erfolgreich nachzubauen. Das alles hat auch mit angeblichen Landungen von Außerirdischen auf der Holloman Air-Force-Basis in den 1950er-Jahren und dem berüchtigten Bentwaters-UFO-Vorfall aus dem Jahr 1980 in England zu tun. Außerdem geht aus den Unterlagen hervor, dass Dr. Hal Puthoff, der heute für die To The Stars Academy tätig ist, schon seit den 1990er-Jahren an der Erforschung von außerirdischer Technologie beteiligt ist. Mit diesen neu veröffentlichten Dokumenten wird die Existenz von tiefschwarzen UFO-Projekten immer greifbarer und Richard Dolan stellt sich die Frage, was in der Zeit nach der vollständigen UFO-Offenlegung passieren wird? Wir werden es wohl bald erfahren!

 

Der Alternativ-Forscher und Radiomoderator Jeff Rense, der die ersten Interviews mit dem Whistleblower William Tompkins führte, der über die Entwicklung eines geheimen Weltraumprogramms berichtete, das seinen Anfang in Deutschland genommen hatte, veröffentlichte Ende Mai 2019 ein neues YouTube-Video, in dem angeblich authentisches Filmmaterial veröffentlicht wird, das aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammt und fliegende deutsche Haunebu-Flugscheiben zeigen soll, die bereits damals mit Antigravitation geflogen sind. Einige dieser Flugscheiben sollen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auch von deutschen Project-Paperclip-Wissenschaftlern in der Area 51 untersucht worden sein. Der Whistleblower William Tompkins berichtete außerdem davon, dass es eine deutsche Absetzbewegung gegeben hat, die mit diesen Geheimentwicklungen kurz vor Kriegsende in die Antarktis entkommen war, und dort die Entwicklung dieser deutschen Wunderwaffen abgeschlossen hat und sich danach in Form eines separaten deutschen Weltraumprogramms im ganzen Sonnensystem und darüber hinaus ausgebreitet hat!

Das Dritte Reich soll damals die Unterstützung von Menschen aus einer anderen Welt bekommen haben, die ihnen ihre Technologie zur Verfügung stellten – die sogenannten „Nordics“. Die Deutschen suchten damals auch nach jahrtausendealter Technologie, die bereits in den indischen Veden beschrieben wurde. Sie waren erfolgreich und konnten schließlich einen Teil dieser antiken Technologie rückentwickeln – Flugmaschinen, die schon vor tausenden von Jahren auf der Erde existierten. Die verlorene Zivilisation die diese Vimanas besessen hatte, wurde vermutlich durch einen Atomkrieg zerstört, so ist es zumindest in den Veden beschrieben, die als Warnung für die Menschheit dienen sollen, um nicht abermals denselben Fehler zu begehen!

Hier bestellen!

Wenn Sie mehr über die bis vor kurzer Zeit noch streng geheimen UFO-Informationen diverser militärischer Whistleblower und Regierungsinsider sowie über die unterdrückte Geschichte unseres Planeten und der Menschheit erfahren wollen, lesen Sie meine Bücher MiB Band 1+2. Im vor kurzer Zeit unter größten Schwierigkeiten fertig gestellten „MiB Band 3“ berichte ich dann von weiteren brisanten Vorgängen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, die schließlich zur Entstehung des modernen UFO-Phänomens geführt haben. Heute liegen durch die Veröffentlichung von authentischen Dokumenten und den Aussagen vieler neuer Insider und Whistleblower nun endlich genügend Informationen vor, um das wohl größte Rätsel des 20. Jahrhunderts zu lösen. Warum besuchen UFOs und Außerirdische die Erde und was ist ihr Plan? Woher stammen Nordics, Greys und Reptoiden wirklich und warum haben sie ein so großes Interesse an unserem Planeten? Welche Verbindung gibt es zwischen dem Roswell-Vorfall und Zeitreisen und welche Informationen über die Zukunft der Menschheit haben Außerirdische an die großen Regierungen der Welt weitergegeben? Bald erhalten Sie die Antworten darauf!

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden!

 

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://cdn.pixabay.com/photo/2018/05/14/14/06/ufo-3400065_960_720.jpg
  2. https://i2.wp.com/richarddolanmembers.com/wp-content/uploads/2019/06/Wilson-Leak.023.jpeg