Illuminatenblut und Co. – Dan Davis interviewt Nikolas Pravda

Dan Davis: Hallo Nikolas. Du bist ja Herausgeber des Online-Magazins Pravda –TV. Vor einiger Zeit ist jetzt auch das Buch „Illuminatenblut“ von Dir erschienen. Kannst Du ein paar einleitende Worte hierzu berichten, wie es dazu kam?

Nikolas Pravda: Im Zuge meiner Arbeit und Recherche stellte ich fest, dass es kaum Literatur über Blutlinien, Rituale und pädophile Machenschaften der Eliten gibt. Ich wollte eine Sammlung aus geschichtlichen Hintergründen und aktuellen Ereignissen in diesem Buch vereinen.

Dan Davis: Es ist eine ohne Frage interessante Idee, ein komplettes Buch mit Artikeln aus dem Online-Magazin Pravda-TV zu füllen. Die hochbrisante Thematik, die Du hierfür ausgewählt hast, spricht für sich. Wie kam es dazu, dass Du eines Tages Dinge hinterfragt hast, die in den Mainstream-Medien entweder überhaupt nicht – oder komplett anders dargestellt werden?

Hier bestellen!

Nikolas Pravda: Zunächst einmal sei angemerkt, dass in dem Buch sowohl bestehende als auch gänzlich neue Texte niedergeschrieben sind. Falls das Online-Magazin irgendwann der Zensur zum Opfer fällt, ist das Buch in gewisser Weise eine Sicherungskopie auf Papier.

Ich habe mehr als 10 Jahre im Marketing, Merchandise und der Werbung gearbeitet, eines Tages erwischte mich eine Panikattacke. Ab jenem Tage wurde mir schlagartig klar, dass ich mein Leben ändern muss und mir mein Bewusstsein etwas sagen will. Heilung kam aus der Natur und Meditation. Ich griff wieder alte Themen auf, die mich in meiner Jugend interessierten, die Philosophie, sowie Fragen nach dem Sein. Warum sind wir hier? Was sind meine Aufgaben? Das führte zur Quantenphysik und schließlich stieß ich im Internet auf Internetseiten die zu vielen Themen eine komplett andere Sichtweise boten.

Das absolute Aha-Erlebnis war der Termin im Tschechischen Honorarkonsulat, als die Dame dort bestätigte, was laut Mainstream rechts und Verschwörung ist, dass Deutschland weder einen Friedensvertrag hat, unter Besatzung steht und die Haager Landkriegsordnung gilt.

Mir wurde klar, dass ebenfalls andere Menschen auf der Suche nach der Wahrheit sind im Bereich der Gesundheit, Wissenschaft, Politik, etc. und ich eine Plattform schaffen wollte, auf der eine neue Sichtweise geboten wird.

Dan Davis: Eine okkulte, satanische Elite hinter vielen Ereignissen der Weltgeschichte sowie an der Macht zu vermuten, die im Hintergrund die Fäden zieht, ist eine beängstigende Vorstellung, die vielleicht gerade deshalb von den meisten überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird. Kannst Du ein oder zwei Beispiele benennen, die Dich in diese Richtung denken und recherchieren ließen?

Nikolas Pravda: Naja, einen genauen Zeitpunkt gab es nicht, es war eher ein Prozess. Ein erster Artikel, der auf unserem Blog erschien und auch im Buch steht ist „Mysteriöse Zusammenhänge – Teil 2:  Synchronizitäten bei den Terroranschlägen von Paris und 9/11 (Video)“. Dort werden in Bezug zu den Anschlägen vom 11. September 2001 und dem Anschlag in Paris am 13. November 2015 einige Merkwürdigkeiten in Verbindung gebracht, Tarot, Zahlenreihen, Freimaurer bis hin zur heutigen Popkultur und Filmen. Man wird den Eindruck nicht los, dass das alles kein Zufall sein kann, sondern dahinter ein perfider Plan steckt. Ebenfalls ein interessanter Aspekt im Hinblick auf den 11. September ist nämlich, dass Frauen, die mindestens im 3 Monat schwanger waren und das Ereignis hautnah oder am Fernsehen erlebten, deren Kinder später statistisch eine höhere Wahrscheinlichkeit für Angststörungen aufwiesen. Demnach diente dieses Ritual nicht nur einem politischen Zweck, sondern auch der Angst-Manipulation von nachfolgenden Generationen.

Dan Davis: In der Regel werden derartige Behauptungen ja von der „Lügenpresse“ und vielen Massenmedien gerne als „Fake News“ abgetan. Ein Thema, das sicherlich auch Dich beschäftigt (hat). Deine Meinung zum Thema? Sind die sog. Massenmedien selbst nicht mit die größten Verbreiter von „Fake News“, die sie unter dem Verweis auf eigene sog. „Faktenchecks“ gerne „untermauern“?

Nikolas Pravda: Nicht alles im Mainstream ist per se „Fake News“, aber es ist schon erstaunlich, wie tendenziös die Berichterstattung ist, wie z.B. im Hinblick auf die Ereignisse an Silvester in Köln: Erst nachdem alternative Medien die ersten Meldungen brachten, musste der Mainstream nachziehen. Oder der Mord in Chemnitz. Erst hieß es, es sei nicht von großer Bedeutung, da ein regionales Thema, obgleich in der Tageschau oft auch regionale Themen aus dem Ausland, wie ein Amoklauf irgendwo in den USA, nur um damit zu zeigen, dass Trump auf Seite der Waffenlobby steht und wie moralisch verwerflich seine Position ist. Dann musste die Tageschau-Redaktion nach Protest von Zuschauern einen Tag später doch berichten. Der gerade erschienene Mueller-Report und die Entlastung von Trump oder wie die Medien in Deutschland gebetsmühlenartig den Migrationspakt als rechtlich nicht bindend bezeichnet haben, dieser aber durch den Beschluss der UN doch bindend wird, ist ein klares Fall von einseitiger Berichterstattung im Sinne der Elite.

Dan Davis: Könnte man sagen, dass es eine Art internationales weltweites pädophiles satanisches Netzwerk gibt? Und kannst Du ein paar Beispiele benennen, die darauf hindeuten könnten?

Nikolas Pravda: Die Leaks um den ehemaligen Wahlkampfleiter von Hillary Clinton John Podesta, die dort gefundene abartige pädophile Kunst, die Verschleierung bzw. späten Ermittlungen im Falle von Jimmy Saville oder die zahlreichen Toten im Falle Marc Dutroux sind einige Beispiele der letzten Jahre, vom Vatikan wollen wir erst gar nicht anfangen. Die aktuelle Verurteilung von der Nummer 3 im Vatikan, George Pell, ist einer weiteres Indiz, dass es ein globales Netzwerk gibt. Die politisch gewollte Frühsexualisierung der Kinder durch den links-grünen Apparat soll hierzu den Nährboden bilden, flankiert wird das ganze durch sogenannte Stars, die ihre Kinder in kurze Röcke stecken, schminken oder die teilweise nahezu pädophil-sexistischen Musikvideos.

Dan Davis: In Deinem Buch findet man ein Kapitel, in dem ein Elite-Banker berichtet, wie er Kinder bei einer Illuminaten-Party opfern sollte. Kannst Du etwas mehr dazu sagen?

Nikolas Pravda: Die Geschichte wird im Buch näher beleuchtet, aber auch er ist ein weiterer Beweis, Leak, wie die Eliten Menschen in ihr perverses Netzwerk einspannen wollen, damit jeder erpressbar und steuerbar ist.

Dan Davis: Es ist ja nicht die Frage, ob „Fake News“ existieren oder nicht. Die Frage ist eher, warum die selbst ernannte Elite sich neuerdings wie ein Wolfsrudel auf dieses Thema stürzt, sich plötzlich für den oftmals offensichtlichen Quatsch bei Facebook & Co im Zuge der freien Meinungsäußerung interessiert und thematisiert, den man vor ein paar Jahren noch nicht mal ansatzweise zur Kenntnis nahm? Offensichtlich hat gewisse Leute der Wahlsieg von Donald Trump derart wachgerüttelt, weil anscheinend ein großer Teil der Menschen ihre Informationen nicht mehr aus den offensichtlich manipulierten Mainstream-Medien beziehen und diesen auch nicht mehr Glauben schenken wollen?

Nikolas Pravda: Die schwindenden Auflagen und sinkenden Einschaltquoten bereiten den Eliten Sorge. Mit den angeblichen Faktenchecks werden die verunsicherten Menschen weiter in der Verunsicherung gehalten. Diejenigen, die nicht aufgeben, suchen weiter, verifizieren und finden alternative Informationen, die Augen öffnend sind. Das nun auf den Weg gebrachte Urheberrechtgesetz soll den Status quo sichern und unliebsamen Content unterdrücken.

Hier bestellen!

Dan Davis: Hillary Clinton ist in diesem Zusammenhang ja ein weiteres Reizthema. Auch bei ihr und ihrem Mann wird augenscheinlich gerne versucht, alle Hinweise auf pädophile Verstrickungen sowie zu einem düsteren Hintergrund als „Fake News“ zu diffamieren und „aufzuklären“. Kannst Du hierzu dem Leser etwas mehr berichten?  

Nikolas Pravda: Ich denke, dass hier noch einiges herauskommen wird. Auch im Bezug auf die englische Königsfamilie. Denn der Fall des verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein soll wieder aufgerollt werden. Clinton flog nachweislich mit dem Flugzeug von Epstein teilweise ohne Secret Service auf Epsteins Privatinsel. Dort soll es zu Handlungen mit Minderjährigen gekommen sein. Weitere Prominente wie Kevin Spacey, Prince Andrew und andere sollen auch dort gewesen sein.

Dan Davis: Wo steht für Dich Donald Trump in diesem Szenario?

Nikolas Pravda: Meiner Meinung nach steht Donald Trump auf Seiten der Opfer, unter seiner kurzen Amtszeit wurden mehr Pädophile in den USA verhaftet und Pädophilen-Ringe aufgedeckt. Die „Fake News“.

Dan Davis: Was hat es mit den ominösen Blutlinien auf sich, die Du im Buch benennst?

Nikolas Pravda: Um es kurz zu sagen, alle US-Präsidenten sind miteinander verwandt. Die Linie hat eine Verbindung bis zum englischen Königshaus, sogar Obama ist mit der Queen verwandt, oder Donald Trump mit einem CDU-Politiker. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern das kann jedes Kind online nachprüfen, wie es ein kleines Mädchen getan hat. Sprich, die Macht wird unter einem Klüngel immer weitergegeben und somit erhalten. Kurios, die angebliche „Fake News“-Märchenhochzeit von Prince Charles mit Lady Di war gar keine, denn die Familie Spencer von Diana hat mehr königliches Blut in den Adern als Charles.

Dan Davis: Jack the Ripper soll ja Freimaurer gewesen sein. Übrigens ganz gut dargestellt in dem überwiegend auf Fakten basierenden Spielfilm „From Hell“ mit Johnny Depp. Kannst Du hierzu etwas sagen?

Nikolas Pravda: Neu publizierte Dokumente weisen darauf hin, dass er ein Freimaurer war, was auch in der Art und Weise der ausgeführten Morde zu sehen ist, sowie dass viele Polizisten und Organe die der Aufklärung dienen sollten, den Mord vertuschen wollten. Da fällt einem gleich die Parallele zu Jimmy Saville ein, dem BBC-Moderator, ein Busenfreund von Prince Charles – und keiner will was von seinen pädophilen Verbrechen gewusst haben!? Das ist doch unmöglich!

Dan Davis: Ich selbst habe eine ganze Reihe Bücher verfasst, welche sich mit der dunklen satanischen Komponenten hinter vielen Ereignisse in der Welt und einem Netzwerk aus Okkultisten beschäftigt, die im Hintergrund die Fäden zu ziehen scheinen. Zuletzt unter anderem auch in dem Sachbuch „Terrorstaat – Die dunkle Seite der Macht“. Kannst Du noch ein Beispiel benennen, das aus Deiner Sicht in diesem Zusammenhang nicht außer Acht gelassen werden sollte?

Nikolas Pravda: Wie oben angeschnitten gibt es eine synergetische Richtung in die die Gesellschaft wie eine Herde geleitet wird, eine Kombination aus Erziehung durch den Staat, Gehirnwäsche durch die Medien und Popkultur hin zu einer egoistischen, narzisstischen Menschheit.

Dan Davis: Deine Seite „Pravda TV“ befasst sich ja mit verschiedenen Themen. Kannst Du hierzu noch ein paar allgemeine Infos geben?

Nikolas Pravda: Wir beleuchten mit unseren freien Autoren Themen wie Politik, Grenzwissenschaft, Gesundheit, Erdveränderungen und Phänomene.

Dan Davis: Planst Du eventuell noch ein weiteres Buch zu veröffentlichen?

Nikolas Pravda: Ja, es ist ein weiteres Buch geplant. Dieses soll sich Filmen und Musik widmen, wie diese unser Bewusstsein und Leben manipulieren. Es soll irgendwann im Jahr 2019 erscheinen.