CHRISTCHURCH: Rechtsterrorist rief zu Attentat auf Merkel auf! – Ist er Mitglied eines Geheimbundes? – Spurensuche & Indizien!

Der Attentäter von Christchurch rief zu Attentat auf Bundeskanzlerin Angela Merkel auf! Ist er Mitglied eines Geheimbundes? Spurensuche & Indizien!

Die brutale Gewalttat im neuseeländischen Christchurch erschüttert die ganze Welt:

Der Rechtsterrorist Brenton Tarrant , bekleidet mit Helm und kugelsicherer Weste, tötet mit einem Schnellfeuergewehr in zwei Moscheen (Al-Noor-Moschee) 49 Menschen. Er filmt diese brutalen Morde mit einer Helmkamera  (wird im Live-Modus gestreamt) und hinterlässt ein hasserfülltes 73-seitiges Manifest (mit dem Titel: The Great Replacement).

Hier bestellen!

Brenton Tarrant wird schnell festgenommen.

Sein Manifest bezieht sich auf die Verschwörungstheorie, dass westliche Politiker angeblich einen Austausch der heimischen Bevölkerung durch Muslime planen.

Der Focus schreibt dazu (Hervorhebung durch mich):

Die Anti-Terror-Polizei erklärte, dass der Anschlag von Brenton T., der schon morgen vor Gericht wegen Mordes angeklagt werden soll, soll das Attentat begangen haben, um „direkt die Einwanderungsraten in europäischen Ländern zu reduzieren“.

Unter der Überschrift „Kill High Profile Enemies“ nennt der Attentäter mehrere hochrangige Politiker, die getötet werden sollten.

Auf Platz 1 nennt der Attentäter Bundeskanzlerin Angela Merkel, die er als „Mutter alles Anti-Weißen und Anti-Deutschen“ bezeichnet.

Desweiteren werden der türkischePräsident Recep Tayyip Erdogan und Londons Bürgermeiter Sadiq Khan genannt.

Originalquelle hier anklicken!

Die österreichische Kronenzeitung ergänzt (Hervorhebung durch mich):

Hier bestellen!

Als „die größten Feinde der weiße Rasse“ und Helfer der „Gefahr Islam“ nennt er neben dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auch Erdogan und ruft in der 74-seitigen Kampfschrift zu Attentaten auf die drei Politiker auf.

Und weiter:

Erdogan, Khan und Merkel würden mit hoch erhobenen Köpfen durch die Gegend stolzieren und glauben, sie seien unantastbar. „Aber sie werden bald herausfinden, wie falsch sie liegen. Verräter verdienen den Tod von Verrätern. Es ist egal, ob es drei oder 30 Jahre dauert, aber diese Leute müssen für ihre widerlichen Attacken auf unsere Rasse sterben“, schrieb der 28-jährige gebürtige Australier, der als rechtsextremistisch und gewalttätig bekannt ist, laut Medien. Durch die Hilfe dieser drei Politiker nämlich würde das europäische Volk durch Einwanderer „ausgetauscht“ werden.

Originalquelle hier anklicken!

Brenton T. soll das Attentat seit zwei Jahren geplant haben. Auslöser sollen Reisen nach Europa gewesen sein, wo er in Ländern wie z.B. Frankreich gesehen hat, wie viele Muslime („Invasoren“, wie er sich ausdrückt) leben.

Während Facebook und Co. sowie verschiedene Regierungen das Attentats-Video vom Netz nehmen – einige stellen die Verbreitung gar unter Strafe – schert sich beispielsweise der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nicht darum. 

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Türkei läuft das Video auf einer Leinwand – unzensiert!

Originalquelle hier anklicken!

Dieses Bild zum Brenton T.-Manifest veröffentlichte z.B. die britische Sun:

Originalquelle Screenshot/Bildzitat hier anklicken!

Brenton Tarrants Vorgehen sowie seine „Philosophie“ samt dem Hinterlassen eines Manifests erinnert sehr an den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik.

Der rechtsterroristische und islamfeindliche Massenmörder beging am 22. Juli 2011 die Anschläge von Oslo und auf der Insel Utøya, bei denen 77 Menschen ums Leben kamen. Er wurde ebenfalls festgenommen und zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

Gibt es also Verbindungen zwischen Tarrant und Breivik?

Ja, die gibt es!

Hier bestellen!

Denn Breivik war für Brenton Tarrant ein Vorbild! Er selbst sieht sich in seiner Tradition. Mehr noch, er will sogar in Kontakt mit ihm gestanden haben. Diese habe ihm sogar für seine Attacken seinen „Segen“ erteilt.

Die Nachrichtenagentur AFP bezeichnet das Manifest als authentisch.

Originalquelle hier anklicken!

Außerdem ähneln sich das Manifest von Brendon T. und Breivik  doch sehr.

Mehr noch:

Wie bei Breivik auch, erwähnte der Attentäter von Christchurch in seinem Manifest die Organisation der „Tempelritter“, die die Idee von westlichen Kreuzzügen gegen den Islam bei Rechtsextremen verbreiten soll.

Diese Organisation wird von Experten bestritten.

Originalquelle hier anklicken!

Aber genau diese Experten haben auch bei Breivik bestritten, dass er Freimaurer war. Dieser hat sich sogar in seinem Manifest mit einem Foto mit Freimaurerschurz gezeigt. Sogar Freimaurer selbst bestätigten seine einstige Mitgliedschaft (nach dem Attentat wurde er ausgeschlossen)!

Auch Breivik sprach von den Tempelrittern und sah sich als Kreuzzügler.

DAZU WERDE ICH IN DEN NÄCHSTEN TAGEN AUSFÜHRLICH BERICHTEN!!!

Ich fasse zusammen:

  • Brenton T. und Andres Breiviks Taten ähneln sich.
  • Ebenso wie ihre krude Philosophie.
  • Beide hinterließen ein Manifest.
  • Beide sprechen von den „Tempelrittern“ und sahen sich als Kreuzzügler.
  • Breivik war Freimaurer!
  • Auch Brenton T.  will sich, wie Breivik, selbst verteidigen.

Stellt sich die Frage: Hat auch Brenton T. etwas mit den Freimaurern oder einer anderen Geheimorganisation zu tun?

Selbst wenn – dies würde genauso von den Medien (und anderen) totgeschwiegen oder falsch berichtet werden, wie bei Breivik.

Auffallend: Auf einem Foto zeigt Brendon T. ein Fingerzeichen:

Quelle Bildzitat/Screenshot hier anklicken!

Bei den zumeist verbreiteten Bildern von Brendon Tarrant Vorführung wird dies nicht gezeigt. Doch im Internet kann man nicht alles geheimhalten.

Warum aber zeigt Tarrant diese Geste? Für was steht diese überhaupt?

Das sogenannte „Ok-Zeichen“ spielt u.a. auch in der Freimaurerei eine große Bedeutung. 

Es symbolisiert das sogenannte „Vesica-Fischzeichen“.

Die Freimaurer selbst schreiben diesbezüglich:

Vesica piscis

ist die geometrische Figur, welche

  • entsteht wenn zwei Kreise mit gleichem Radius sich in der Art und Weise überschneiden, dass das Zentrum jedes Kreises auf der Kreislinie des jeweils anderen Kreises liegt.
  • die „heilige Familie“ beschreibt: Vater (Sphäre 1), Mutter (Sphäre 2), Kind (Schnittmenge).
  • auf den gänzlich irdischen und überaus natürlichen Ursprung des Menschen hinweist: die Geburt (Vesica piscis = Vulva).
  • an prominenter Stelle in der ersten Proposition des ersten Buches von Euclids Buch der Elemente I-XIII (ca. 300 v. Chr.) aufgeführt wird.
  • wörtlich im Lateinischen „Fischblase“ bedeutet.
  • im Italienischen „Mandorla“ (Mandel) genannt wird.
  • von operativen Steinmetzen als Grundlage für die dreigeteilten Portale (triptych entrance) verwendet.

Originalquelle (Bildziat/Screenshot) hier anklicken!

Doch dieses Zeichen bedeutet noch mehr:

NEU!!! Hier bestellen!

Die Vesica Piscis wird in der Freimaurerei als Symbol verwendet , vor allem in den Kragen der Offiziere der Freimaurer-Rituale.  

Es wurde auch als die richtige Form für die Einschließung der Siegel der Freimaurerlogen angesehen. 

Quellen: JSM Ward, eine Interpretation unserer Freimaurersymbole, 1924, S. 34–35///Albert G. Mackey, Enzyklopädie der Freimaurerei, 1921, Hg., Vol. 2, p. 827//Shawn Eyer, The Vesica Piscis und Freimaurerei 

Ich frage mich also: War oder ist der Brenton T., der Attentäter von Christchurch ebenfalls wie Breivik (dazu mehr auf diesem Blog) ebenfalls Mitglied eines Geheimbundes?

Und wie könnte man dann unter diesem Gesichtspunkt seine schrecklichen Taten einschätzen?

 

Guido Grandt – www.guidograndt.de