„Satanismus & Ritueller Missbrauch!“ – Schockbeichte von Mariah Careys Schwester! (+Video)

Bereits im März 2018 gab die 56-jährige Alison Carey, die Schwester der Pop-Diva Mariah Carey, ein exklusives Interview mit Sun Online.

Nachfolgend möchte ich Auszüge aus diesem Interview wiedergeben, die für sich sprechen:

Alison Carey erzählte, wie ein enges Familienmitglied sie in den frühen Morgenstunden zu okkulten Versammlungen mitnahm, wo sie von vermummten Anbetern missbraucht wurde.

Obwohl Alison ihre Schwester Mariah Carey bei den  Versammlungen nie gesehen hat, fürchtet sie, dass auch sie ein Opfer gewesen sein könnte – nachdem ihr Bruder Morgan ebenfalls bestätigt hatte, dass er als Kind in die okkulte Gruppe aufgenommen wurde.

Alison, die derzeit mit Lebensmittelmarken in einer kleinen Wohnung im Bundesstaat New York ums Überleben kämpft, sagte, dass das Familienmitglied, das den Kult angeführt habe, Mariah zu verletzen drohte, wenn Alison jemals jemandem erzählte, was los war.

Heilige Geometrie, die Lehre der (Komplementär-)Farben & das verborgene Geheimnis hinter der Matrix-Trilogie

… im Buch „ENTER YOUR MATRIX“ von Dan Davis:

In der Johannis-Freimaurerei gibt es die drei unteren (unwissenden) BLAUEN Grade sowie die ROTEN oberen Grade.

Glauben Sie tatsächlich, es ist ein Zufall, dass die Pille der Unwissenheit im Film MATRIX  gleichbedeutend mit den unteren unwissenden Graden der Freimaurerei „BLAU“ ist – und die ROTE Pille im Film – gleichbedeutend mit den oberenROTEN“ Graden der Freimaurerei – die Pille der Wissenden ist? Dann können Sie sich das Buch „Enter your Matrix“ sparen …

Viele der in dem Buch aufgezeigten Beispiele und offen gelegten Geheimnisse sind schon seit Jahren und Jahrzehnten so oder so ähnlich beschrieben in internen Schriften von verschiedenen Geheim- und Freimaurerlogen. Diese werden oftmals bewusst geheim gehalten, um das alte System und Machtgefüge aufrecht zu erhalten.

Erinnern wir uns: Blau ist auch die „Blaue Pille“ der Unwissenheit im Film Matrix. Und BLAU wird auch mit dem 6. Chakra identifiziert und das 6. Chakra wiederum mit dem so genannten ‚Dritten Auge‘ … Und auch bei den geheimen zwischenzeitlichen Weltherrschern, den Freimaurern und ihren Neben- und Unterorganisationen, gibt es nicht ganz zufällig eine Verbindung zu dem Film Matrix. Denn die unteren 3 Grade – die ‚Johannis-Grade‘ – der Johannis-Freimaurerei werden auch als die BLAUEN GRADE (symbolisch für die Grade der Unwissenden…) benannt, die höheren als die ROTEN GRADE (symbolisch für die Grade der Wissenden).

Erinnern Sie sich an die BLAUE PILLE der Unwissenheit und die ROTE PILLE der Erkenntnis in dem Film Matrix. Glauben Sie tatsächlich, diese Symbolik im Film war ein Zufall? Dann sind Sie vermutlich wirklich „BLAU-äugig“. Denn der Begriff ‚Blauäugigkeit‘ und deren Symbolisierung durch die Spracherziehung der Logen hat bereits Einzug in unseren Sprachgebrauch gefunden.

Warum werden Menschen, welche zu viel getrunken haben mit ‚Du bist blau‘ tituliert? Wenn wir keinen Bock auf Arbeit haben oder uns weiterzubilden, machen wir „blau“. Diese und viele weitere Beispiele aus meinem Buch machen deutlich, dass das große Geheimnis bereits um uns gestrickt und installiert wurde, und jeder es theoretisch finden könnte, wenn er an der richtigen Stelle danach sucht.

Wie tief der Bau des Kaninchens wirklich führt, ist vermutlich für viele eine unglaubliche Geschichte. Ebenso wie die versteckten hintergründigen Botschaften in der Trilogie „MATRIX“, die ich unter dem Pseudonym David Simon in dem Buch „Enter your Matrix“ näher thematisierte und das erstmals im Jahr 2004/2005 erschien.

Die Pyramide ist eine Symbolik, die ebenfalls bei den Freimaurern Verwendung findet in Form einer 13-stufigen Pyramide mit einem „Allsehenden Auge“ im Abschlussstein. Einigen wird hier auch Jesus selbst in den Sinn kommen, der neben seinen 12 überlieferten Jüngern als 13. Im Bunde erscheint, wobei das „Allsehende Gottesauge“ auch als „Horus-Auge“ bezeichnet wird. In dem Film Matrix erscheint Neo am Ende symbolisch gekreuzigt wie Jesus vor einem riesigen symbolischen Auge:

Bilder oben: Screenshots am Ende der Matrix-Trilogie, als Neo wie gekreuzigt vor einem riesigen symbolischen „Allsehenden Auge“ dargestellt wird.

In der Talkshow ‚Fliege‘ ließ der Moderator (und Pfarrer) in jener ‚Doppelpyramide‘ Messungen vornehmen, da er Beweise für diese Behauptungen forderte, welche anhand elektrischer Geräte nachprüfbar sind. Sowohl das Kraftzentrum sowie die im Buch „Enter your Matrix“ gemachten Aussagen zu der Wirkungsweise wurden auch dort bestätigt und demonstriert.

Von Insidern verschiedener Geheimgesellschaften und Logen wird immer wieder angegeben, dass jenes Wissen bereits in den Mysterienschulen der Ägypter (welche wiederum das Wissen aus den Mysterienschulen der Atlanter vermittelten) vor Tausenden von Jahren gelehrt wurde. Und welcher Staat hat in seinem Wappen zwei Pyramiden, welche gegeneinander gedreht sind? Israel … Werden die 12 Stämme Israels (siehe die Bibel, Genesis 49) nicht in verschiedenen heiligen Schriften als ‚der Vater Israel‘ bezeichnet (Genesis 49.2)? Steht dahinter eine Bedeutung – oder ist es Zufall?

Auch andere Filme bringen neben „Matrix“ offensichtlich Hinweise, die nicht ganz zufällig eingebracht wurden. Kennen Sie den Film „Hellraiser“? Das Tor zur anderen Dimension wurde dort geöffnet, indem ein Würfel seine Form verändert hat. In was für eine Form? In 2 gegeneinander gerichtete Pyramiden. Was sich noch dahinter verbirgt?

Adam wird in (zum Teil geheimen) Quellen, stellvertretend für den „ersten Mann“, mit der Farbe ROT identifiziert, Eva stellvertretend für die „erste Frau“ mit der Farbe BLAU. In WIKIPEDIA lesen wir zum Beispiel unter dem Stichwort Adam: „Das hebräische … Wort für Adam steht für Erdboden (insbesondere rote Erde) … und „Röte“, Adam kann daher auch „der Rote“ bedeuten …“

Im Jahr 1954 wurde im niederländischen Religionsunterricht noch gelehrt, dass männliche Personen rot und weibliche blau dargestellt werden sollten (Quelle: siehe auch „Erinnerungen an Adam und Eva“, J. W. Richter, 2010).

Die US-Zeitung Sunday Sentinel rät den Müttern noch im Jahr 1914 die Wahl der Farben Rosa für Buben und Blau für Mädchen (…), „damit sie sich an die Traditionen halten“. Der Wechsel zu Rosa für Mädchen und Blau für Jungs stamme aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, so der Autor J. W. Richter in „Erinnerungen an Adam und Eva“.

Nehmen Sie dieses kleine Büchlein, wenn Sie wollen, einfach als Gebrauchsanleitung für die verschlossenen Türen. Weitere Antworten und Hinweise, die Sie jetzt noch suchen, werden Sie hinter diesen sicherlich finden.

Erinnern Sie sich an die BLAUE PILLE der Unwissenheit und die ROTE PILLE der Erkenntnis in dem Film Matrix …
Lernen Sie dem Buch „Enter your Matrix“ alles über die Farbenlehre, Komplementärfarben, Symbole und geheime Botschaften, die um uns installiert wurden. Und ihre Bedeutung. So ist zum Beispiel ‚das Dritte Auge‘ die Komplementär-Wahrnehmung (Zuordnung) des physischen Organs ‚Auge‘.

Das Buch „Enter your Matrix“ von Dan Davis ist versandkostenfrei in unserem Shop erhältlich! HIER KLICKEN!

 

Indien: Grabung nach seltsamer Entdeckung abgebrochen (Video)

Quelle: Mythen-Metzger

Facebook: Überwachung, Freimaurer-Symbolik und ein pikantes Zitat von Edward Snowden

Edward Snowden: „Facebook ist eine Überwachungsfirma, die in Social Media umbenannt wurde“

(Von Daniel Prinz)

Facebook ist mit rund zwei Milliarden Nutzern das größte soziale Netzwerk auf diesem Planeten – und damit eine der größten Überwachungs- und Spionagefirma im Internet. Dies wurde schlagartig allen klar, als der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden öffentlich aufdeckte, dass Facebook und viele andere Konzerne alle möglichen Nutzerdaten sammeln und an Geheimdienste weitergeben. Sie haben kein Konto auf Facebook und meinen, damit nicht ins Visier der Datensammlungen zu geraten? Falsch gedacht! Denn die ganzen Like-Buttons überall im Internet sammeln automatisch Daten über jeden Nutzer und verfolgen ihn überall hin im Netz. So weiß Facebook immer, wer z.B. welchen Porno sich wie lange anschaut (oder welche systemkritischen Seiten er besucht), ohne dass der betroffene Nutzer das mitbekommt oder überhaupt ein Konto auf Facebook haben muss, wie der österreichische Jurist Max Schrems Anfang Januar 2018 der Süddeutschen Zeitung mitteilte und der gegen Facebook aufgrund schwerer Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen vor den Europäischen Gerichtshof zog.

Ein weiteres Problem dabei: Haben Bekannte oder Freunde Facebook Zugriff auf ihre Adressbücher erteilt, so erzeugen die eigene Emailadresse und Handynummer quasi ein „Schattenprofil“ bei Facebook im Hintergrund (ohne dabei selbst ein eigenes Profil auf Facebook haben zu müssen), welches mit dem internetweiten Tracking über die Like-Buttons kombiniert und die Nutzer somit eindeutig identifiziert werden können. Andere Metadaten (die vom eigenen Browser und Rechner) hinterlassen einen digitalen Fingerabdruck und tun ihr Übriges, um restliche Identifizierungslücken zu schließen. Um Facebook und andere Tracker zu blockieren, empfiehlt sich daher die Nutzung von Adblocker-Plugins für den Browser (z.B. uBlock Origin für den Firefox oder Chrome).

Jetzt hat sich Edward Snowden vor Kurzem auf seinem Twitter-Kanal gemeldet, auf dem er Folgendes verlautbarte (Übersetzung von Russia Today):

„Unternehmen, die durch das Sammeln und Verkaufen von detaillierten Aufzeichnungen über das Privatleben Geld verdienen, wurden früher einfach als ‚Überwachungsunternehmen‘ bezeichnet. Ihr Rebranding als ‚Social Media‘ ist die erfolgreichste Täuschung, seit das Kriegsministerium zum Verteidigungsministerium wurde.“

Auch wenn Snowden hier „Facebook“ nicht explizit beim Namen nannte, so kann er eigentlich neben den großen sozialen Medien wie Twitter und Instagram nur Facebook meinen. Zum Letzteren gehören übrigens auch der hauseigene Facebook-Messenger sowie der beliebte Messenger WhatsApp. Gerade WhatsApp wird gefühlt vom halben Planeten genutzt. Auch wenn dieser Messenger so sehr damit wirbt, Ende-zu-Ende-Verschlüssellung zwischen zwei Chatpartnern zu gewährleisten, so landen sämtliche Nutzerdaten wieder bei Facebook. Ich selbst empfehle keineswegs die Nutzung dieser beiden Spionagemessenger. WhatsApp ist ja mittlerweile buchstäblich zum Gruppenzwang geworden, doch ist es ratsam, seine Freunde und Kollegen davon zu überzeugen, auf sicherere Messenger umzusteigen, die zudem datensparsamer sind und weniger Akku verbrauchen (neben einigen Experten empfiehlt auch Snowden beispielsweise den Messengerdienst Signal). Eine 100%-ige Sicherheit würde ich aber von keiner noch so sicherheitsversprechenden App erwarten. Ein Smartphone bleibt stets eine mobile Ortungs- und Abhöranlage.

Abschließend sei noch kurz erwähnt, dass das Facebook-Logo ganz sicher nicht zufällig einem beliebten Freimaurer-Symbol auf verblüffende Weise ähnelt, nämlich dem Tubal-Cain-Logo, das mutmaßlich zwei Bälle und einen Stock bzw. (Golf)Schläger abbildet (siehe hier). Freimaurer-Logen schmücken sich mit diesem Logo und kaschieren die Bedeutung oft gern mit „Two Ball Cane“ (also „zwei Bälle, ein Schläger“, siehe hier und hier.). Tubal Cain soll laut der hebräischen Bibel ein Nachfahre des biblischen Kain gewesen sein. In der Freimaurerei diene „Tubal Cain“ als Passwort für den Meistergrad, in welchem der Freimaurer bereits gelernt hat, die luziferischen Energien für sich zu nutzen. Der Schläger und die zwei Bälle bilden auch zwei Nullen und eine Sieben ab („007“ James Bond lässt grüßen), wobei die „7“ auch für den Buchstaben „L“ und somit für die Rune „Lagher“ stehen und den numerologischen Wert von 700 aufweisen soll. Auf der linken Seite des Runenkreuzes soll die Lagher-Rune den Saturn repräsentieren (Dank an Red Ice TV für die Hinweise).

Über die okkulte Saturnsymbolik in dunklen Herrscher- und Logenkreisen habe ich in meinem ersten Buch bereits ausführlich aufgeklärt. In meinem neuen Werk „Wenn das die Menschheit wüsste…“ decke ich viele weitere ziemlich brisante Hintergründe und Insiderinformationen zu einer Vielzahl von äußerst „unliebsamen“ Themen auf, von denen viele Leser bisher ziemlich schockiert waren (kostenlose Leseprobe des Buches hier).

Ein CIA-Dokument beweist: Menschen mit besonderen Fähigkeiten können „Unmögliches“

Die Geschichte kennt viele Erzählungen und Beispiele dafür, dass das Bewusstsein die Materie beeinflussen kann. Viele Kulturen berichten von solchen „übernatürlichen“ Fähigkeiten, wie Telepathie, Psychokinese und andere Phänomene. Die Wissenschaft forscht seit Jahrzehnten  zur Parapsychologie und metaphysischen Phänomenen. Von Berichten aus der antiken Literatur, über die vedischen Texten und den Yoga-Sutren bis zu Jesus, Moses, Milarepa, Mohammed und anderen überlieferten „Wundertaten“ … die Beispiele sind zahllos. Alles Erfindung?

NEU!!! Hier bestellen!

Moderne Untersuchungen: Mentale Fähigkeiten sind mehr als folkloristische Geschichten

Spulen wir im Zeitraffer vor bis heute: Wissenschaftler erforschen seit mehr als einem Jahrhundert die Beziehung zwischen Geist und Materie. Forscher haben zweifelsfrei festgestellt, dass Bewusstsein oder „mit Bewusstsein assoziierte Faktoren“ tatsächlich beobachtbare und nachweisbare Auswirkungen auf die physische, materielle Welt , das was heute viele „3D-Welt“ nennen, hat. Wenn auch sehr kleine Effekte. Aber die stammen meist auch von ganz normalen Menschen und nicht von Ausnahmemenschen mit besonderen Fähigkeiten auf diesem Gebiet. Diese, in wissenschaftlichen Versuchen belegten Effekte, sind nicht immer mit bloßem Auge sichtbar, aber sie sind auf der Quantenebene meßbar und belegt. Wer mehr darüber wissen möchte, kann hier mit Dean Radin, dem leitenden Wissenschaftler am Institute of Noetic Sciences, beginnen .

Das mittlerweile „klassische Vorführexperiment“ zur Veranschaulichung, dass das Bewusstsein die physische Realität zu beeinflussen in der Lage ist, ist das sogenannte Quanten-Doppelspaltexperiment. Damit wird belegt, dass Beobachtung durch den Menschen und mentale Steuerung ein Ergebnis produziert, was signifikant von den wahrscheinlichen Ergebnissen abweicht (Quelle).Diese „Quantenphysik“ wurde als eine solche zuerst von dem berühmten, bahnbrechenden Physiker Max Planck entdeckt. Er nannte das, was er gedanklich geschlußfolgert hat aus seinen Beobachtungen die „Quantentheorie“ genannt, er bezeichnete das Bewusstsein als „fundamental“ und die Materie die „Ableitung vom Bewusstsein“. Eugene Wigner, ein Physiker und Mathematiker, sagte: „Es war nicht möglich, die Gesetze der Quantenmechanik in einer vollständig konsistenten Weise ohne Bezug auf das Bewusstsein zu formulieren.“ (Quelle)

Sie können mehr über dieses Thema in etwas genauer lesen hier .

Das CIA-Dokument

Das Dokument trägt den Titel etwas merkwürdigen „Chronologie des neuesten Interesses an außergewöhnlichen Funktionen des menschlichen Körpers in der Volksrepublik China“. Das Papier dreht sich um das rege Interesse der chinesischen Regierungen an Parapsychologie (Fernbeobachtung, Telepathie, Psychokinese usw.). Die US-Regierung hatte und hat auch heute offensichtlich selbst großes Interesse an Parapsychologie, was am deutlichsten in ihrem StargateProgramm ist. Dieses Programm dauerte mehr als zwei Jahrzehnte, bis die Öffentlichkeit darauf aufmerksam wurde.

Hier ist ein weiteres Papier mit dem Titel „Erforschung der paranormalen Fähigkeit, durch räumliche Barrieren zu brechen“, der sich um dasselbe Thema dreht. Doch dazu später. Dieses sehr spezielle Dokument, das aufgrund des US-Amerikanischen Informationsfreiheitsgesetz (FOIA) freigegeben wurde, zählt ganz besondere Menschen mit ganz außergewöhnlichen Fähigkeiten auf – und berichtet auch davon, wie sie von Tausenden von Wissenschaftlern und Regierungen auf der ganzen Welt für eine sehr lange Zeit studiert wurden.

 

Obwohl es offensichtlich sehr schwierig ist, Präkognition unter Laborbedingungen nachzuweisen, wurden auch quantitative Experimente durchgeführt. Zu einem großen Teil basieren diese auf den Zener-Karten, welche vom amerikanischen Parapsychologen Joseph B. Rhine (1895 – 1980) in den 1920er Jahren entwickelt wurden.

Das Dokument ist auf der CIA- Website zu finden, scheint aber nur von den Internet-Archiven aus zugänglich zu sein , einer gemeinnützigen digitalen Bibliothek in San Francisco mit der erklärten Mission „universeller Zugang zu allem Wissen“. Diese Fakten wurden auch in einem freigegebenen Bericht der US Air Force über Teleportation dargelegt , der durch die Federation of American Scientists zur Verfügung gestellt wurde .

Hier ein kurzer Überblick über den Inhalt des Dokuments:

  • Im Jahr 1979 veröffentlichte das große, chinesisches Wissenschaftsjournal, Ziran Zachi (Nature Journal), einen Bericht über „nicht visuelle Mustererkennung“, in dem zahlreiche Berichte über außergewöhnliche menschliche Körperfunktionen bestätigt wurden. Als Ergebnis gibt es eine inoffizielle und nur vorläufige Organisation, die diese Art von Phänomenen unter der Aufsicht von „Nature Journal“ zu erforschen.
  • Im Jahr 1980 veranstalteten das Journal und die Chinese Human Body Science Association in Shanghai eine Konferenz über Parapsychologie (Remote Viewing, Telepathie, Psychokinese, Hellsichtigkeit und mehr) mit Teilnehmern aus über 20 Forschungsinstituten und Universitäten.
  • Im Jahr 1981 wurden mehr als 100 Zentren zur Untersuchung von Kindern mit offenbar außergewöhnlichen Möglichkeiten und geistigen Fähigkeiten in Zusammenarbeit mit mehr als 100 offiziell ausgebildeten Gelehrten gegründet.
  • Im Jahr 1982 sponserte die Chinesische Akademie der Wissenschaften eine öffentliche Anhörung über parapsychologischen Fähigkeiten des Menschen in Peking, bei der mehr als 4.000 Wissenschaftler  teilnahmen. Sie forderten „faire aber streng kontrollierte“ Tests, um zu einem abschließenden Urteil zu kommen.

Das Dokument berichtet, dass viele dieser Gelehrten darin übereinstimmten, dass die wissenschaftlichen Beweise für das „Paranormale“ nicht ausreichend seien, um irgendwelche Schlussfolgerungen zu ziehen. Der nächste Punkt ist wohl der wichtigste, der in dem Dokument zu lesen ist.

  • Im April 1982 organisierte das Nationale Wissenschaftskomitee der Partei am Pekinger Teacher’s College einen gemeinsamen Prozess. Vertreter beider „Lager“ waren zugegen. Die Resultate der Prüfungen waren überwiegend negativ, mit Ausnahme einiger weniger, von denen einer Zhang Baosheng war.

Daraufhin hielten zwei chinesische Wissenschaftler, Chen Hsin und Mei Lei, eine Rede auf der gemeinsamen Tagung der Parapsychologischen Gesellschaft und der Gesellschaft für psychische Forschung an der Universität Cambridge. Kurze Zeit später, 1983,  „führte man eine Reihe von PK-Experimenten mit 19 Forschern zum Thema „Fähigkeiten des Zhang Baosheng“  unter der Leitung von Prof. Lin Shuhang von der Physikabteilung des Pekinger Lehrerseminars durch.“ Zhang Baosheng verfügte in der Tat über ganz besondere Fähigkeiten, aber dazu später.

Als das – auch durch das Dokument  – in interessierten Kreisen bekannt wurde,   „wurde im Jahr 1984 jener Zhang Baosheng geradezu eine Vollzeit-Beschäftigung für das militärisch geführten Psi-Forschungsteam.“

Über welche außergewöhnlichen Fähigkeiten verfügte nun Zhang Baosheng?

Hier bestellen!

Eine der außergewöhnlichen Psi-Fähigkeiten von Zhang war, versiegelte Objekte in versiegelte Container hinein und wieder heraus zu bewegen. Der oben erwähnte Lin Shuhuang aus der Physikabteilung des Beijing Teacher’s College studierte diesen Mann sechs Monate lang und beschrieb dabei Experimente, bei denen kleine Stücke Papier in ein versiegeltes Reagenzglas gelegt wurden. Nach fünf Minuten, bei denen Wissenschaftler aus verschiedenen Blickwinkeln Videoaufnahmen machten, erschienen die Papierstücke irgendwie außerhalb der Röhre, obwohl das Reagenzglas noch versiegelt und unbeschädigt war. Er konnte dasselbe mit anderen kleinen Objekten wie Büroklammern und sogar lebenden Insekten ausführen.

Im Jahr 1987 veröffentlichten die Forscher des Instituts für Raumfahrt-Medico-Engineering (sie wurden bereits im CIA-Dokument erwähnt), einen Teil ihrer Arbeit in Form eines Films, der ihre Arbeit und ihre Ergebnisse zeigte. Der Film zeigte eine Medikamentenpille, die sich durch ein irreversibel verschlossenes Glasfläschchen bewegte. Der Vorgang selbst war in drei Bildern des Films zu sehen, der mit 400 Bildern pro Sekunde gedreht wurde. (Quelle )

Eine weitere Veröffentlichung (über Zhang) von der CIA (Erforschung der paranormalen Fähigkeit, durch räumliche Barrieren zu brechen ) lautet:

Ein Holzschrank 120 mal 180 mal 60 Zentimeter wurde als versiegelter Behälter verwendet. Papierbögen und Tafeln mit bestimmten Markierungen wurden als Zielobjekte verwendet und im Schrank auf dem oberen Regal platziert. Ohne den Schrank zu beschädigen oder die Tür zu öffnen, war die Person mit ESP in der Lage, die Zielobjekte zu entfernen und sie auch wieder hinein zu legen. Dies zeigt, dass selbst bei der Verwendung von besonders großen Containern räumliche Barrieren vollständig durchbrochen werden können, die Erfolgsrate war jedoch viel geringer und außerordentlich schwierig. (Quelle) (Quelle)

Anscheinend war Zhang nicht der Einzige

Laut Eric Davis, Ph. D., FBIS, der aus einem freigegebenen Dokument der US-Luftwaffe zitiert (das über die Federation of American Scientists erhalten wurde) berichtete Shuhuang, dass solchermaßen „begabte Kinder“ zur Teleportation kleiner physischer Objekte von einem Ort zum anderen befähigt sind. Diese Objekte sind zum Beispiel Uhren, Pferdebremsen, andere Insekten, Funkmikrosender, lichtempfindliches Papier und mehr. Die Testpersonen hatten die Objekte nie zuvor berührt. Die Experimente wurden sowohl unter Blind- als auch unter Doppelblindbedingungen durchgeführt, und die beteiligten Forscher kamen von verschiedenen Hochschulen und Abteilungen des Verteidigungsministeriums. Dieser Vorgang ist ein absoluter Ausnahmefall. weil es unbedingt geboten schien, einen „nicht klassifizierten“ Informationsbericht für die Öffentlichkeit zu erstellen. (Quelle)

Dr. Dean Radin zufolge führten leitende Wissenschaftler des Instituts für noetische Wissenschaften ein Experiment durch, bei dem die mentale Teleportation von Papierstücken aus einem versiegelten Plastikfilmbehälter durchgeführt wurde. Dies wurde in einem 2010 veröffentlichten Bericht des pensionierten Chemikers Dong Shen dokumentiert. Noch faszinierender ist, dass diese Methoden anderen beigebracht wurden und die Erfolgsquote bei 40 Prozent lag. Diese Information findet sich in einem seiner Bücher: Supernormal.

Dean Radin (der leitende Wissenschaftler am Institut für Noetic Sciences), sagt:

„Die ganzen Details und die Glaubwürdigkeit dieser Studien überhaupt zu bewerten, war schwierig, weil viele der Artikel nur auf Chinesisch erscheinen. Die beschriebenen Techniken wurden bisher nicht außerhalb Chinas gemeldet, und die experimentellen Methoden, die bei der Durchführung solcher Tests angewendet werden, scheinen im Vergleich zu typischen westlichen Methoden nicht so streng kontrolliert zu sein … „

Eric Davis sieht es jedoch so:

„Die Ergebnisse der chinesischen Teleportationsexperimente können einfach als ein Phänomen des menschlichen Bewusstseins erklärt werden, das irgendwie Testproben durch eine vierte räumliche Dimension bewegt oder rotiert, so dass Proben in die festen Wände / Barrieren ihrer Behälter eindringen können, ohne physisch zu durchbrechen sie. „- Eric Davis, Ph.D, FBIS (Quelle)

Ein anderes, großartiges Beispiel stammt aus einer Studie, die im American Journal of Chinese Medicine veröffentlicht wurde,  und die in der amerikanischen National Library of Medicine einzusehen ist. Der Versuch zeigte, dass eine Frau mit besonderen Fähigkeiten die Keimung bestimmter Samen beschleunigen konnte und kann, um ein robusteres Saatgut zu entwickeln. Die Studie  besagt:

Chulin Sun ist eine Frau mit außergewöhnlichen Kräften (Shen und Sun, 1996, 1998; Sun, 1998). Sie ist Mitglied des chinesischen Soma Science Research Institute und praktiziert Waiqi. Waiqi ist eine Art von Qigong, die den Praktizierenden lehrt, die Qi-Energie der traditionellen chinesischen Medizin unter die Kontrolle des Geistes zu bringen. Chulin Sun kann Pflanzensamen dazu bringen, Sprosse und Wurzeln mehrere Zentimeter lang innerhalb von 20 Minuten mit Hilfe von mental projizierter Qi-Energie zu wachsen (Abb. 1). Dies wurde an mehr als 180 verschiedenen Anlässen an Universitäten sowie in Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in China (einschließlich Taiwan und Hongkong) sowie in anderen Ländern (z. B. Japan, Thailand, Malaysia usw.) nachgewiesen (Ge et al. , 1998; Qin et al., 1998; Lee et al., 1999). Wir nahmen an den Qi-Keimungsexperimenten teil und wiederholten sie sieben Mal, und fünf von ihnen waren erfolgreich (Ge et al., 1998). (Quelle )

Das ist bemerkenswert, nicht wahr? Wie macht Sun das? Anscheinend tritt sie in einen tiefen, tranceartigen Zustand ein und von diesem Zustand aus ist sie in der Lage, die für das Keimen von trockenen Samen erforderliche Zeit von ihren üblichen 3 bis 4 Tagen auf 20 Minuten zu konzentrieren und ein Keimwachstum von 3-4 Zoll zu erzeugen. Nach einer genetischen Analyse bestätigten Wissenschaftler, dass dies der Fall ist, daher die Verwendung des Wortes „Rapid“ im Titel.

In der Zusammenfassung (Abstract) der Studie heißt es auch:

Es wurde vorläufig angenommen, dass die Qi-Energie die Struktur einer keimungs-korrelierten Gen-Stelle verändert, wodurch das Ausschlagen beschleunigt und zeitlich vorangetrieben wird.

Es wird angenommen, dass Qi überall auf der Erde ist; wenn du gesund bist, fließt Qi frei durch dich hindurch, während du, wenn du ungesund bist, entweder eine Blockade von Qi hast oder dein „Qi-Tank“ niedrig ist. Vielleicht hat Sun gelernt, universelle Energie nutzbar zu machen, um den Wachstumsprozess der Pflanzen wesentlich zu beschleunigen. Dies würde Sinn machen, wenn Sie an das Konzept der Einheit glauben, dass wir alle grundlegend miteinander verbunden sind, einschließlich des Pflanzenlebens um uns herum.

Zu den wunderbarsten, beängstigendsten und sicher unglaublichsten Möglichkeiten, die vom psychischen Volksbrauch überliefert werden, gehört, dass Menschen in der Lage sind, einen beobachtbaren Einfluss auf die physische Welt auszuüben – einfach durch die Kraft der bewussten Absicht; oder unbewusste Absicht, oder; durch einige Berichte, durch die Hilfe von geistigen Intelligenzen; Oder als Folge eines mysteriösen Prinzips, das als Synchronizität bekannt ist. Einige Gelehrte – wie Stephen Braude, Professor für Philosophie an der Universität von Maryland – nehmen solche Berichte sehr ernst und behaupten, dass niemand ehrlicherweise die Fallstudienberichte prüfet und sie und sie einfach so als Unsinn abtun kann.

– Jeffrey Mishlove, aus seinem neuesten Buch, The PK Man: Eine wahre Geschichte des Geistes über die Materie

Unabhängig davon, ob man glaubt, dass einer dieser Menschen die beschriebenen „übermenschlichen“ Fähigkeiten besitzt oder nicht, ist dieses Fach eindeutig ein Studium wert. Wenn dies keine weitere Forschung wert wäre, warum sollten dann Regierungsorganisationen diese Menschen studieren und versuchen, diese Forschungsprogramme vor der Öffentlichkeit geheim zu halten?

Was uns zum nächsten Punkt bringt.

Albert von Schrenck-Notzing wurde unter anderem durch seine Experimente mit Hypnose bekannt. 1886 gründete er mit dem Philosophen Carl du Prel in München die Psychologische Gesellschaft, die sich mit Themen befasste, welche heute überwiegend der Parapsychologie zugeordnet werden. Bekannt sind etwa Thomas Manns Berichte über Versuche mit dem Medium Willi Schneider, die in den frühen zwanziger Jahren stattfanden. Bild: Gemäldeskitze von Albert von Keller: „Hypnose bei Schrenck-Notzing“, Öl auf Leinwand, um 1885 (gemeinfrei)

Was bedeutet das alles?

Diese Berichte belegen, dass es sehr wohl Fälle von Individuen mit „übernatürlichen“ Fähigkeiten gibt und dass die CIA sich dessen bewusst ist und dieses Thema weiter erforscht hat. Diese Enthüllungen beweisen, dass nicht nur diese „Supermenschen“ existieren, sondern das  die Mainstream-Wissenschaft die Parapsychologie nicht weiter erforschen kann und sich weigert, solche Forschung zu finanzieren, ja, sie meidet sie sogar. Dieses Thema wird aber dennoch immer noch intensiv von dem geheimen militärischen Industriekomplex untersucht. Denken Sie eine Sekunde darüber nach.

In dem Bericht heißt es beispielsweise:

„Die Entscheidung wurde von Hu Yaobang, dem Generalsekretär der Partei, verkündet.“ Außergewöhnliche Fähigkeiten des Menschen“ wurden als ein anerkanntes Thema der wissenschaftlichen Forschung abgelehnt, aber einer Minderheit von Wissenschaftlern sollte erlaubt werden, ihre Forschung fortzusetzen und darüber in einer internen Publikation für interessierte Wissenschaftler zu berichten. Die Medien wurden angehalten, nichts darüber zu berichten. Formale Universitätsforschung und staatliche Finanzierung wurden gestoppt. “

Wenn man das liest, fragen man sich, warum war dann Zhang Baosheng „eine Vollzeitbeschäftigung des militärischen PSI – Forschungsteams“? Warum bekommt es die gesamte Forschung zugewiesen und wird voll finanziert? Offensichtlich wird dieses Forschungsgebiet zu diesen Programmen sehr ernst genommen –  aber warum dann soviel Spott und Häme in der Mainstream-Wissenschaft?

Dass diese Programme gekürzt werden, passiert nicht aus Mangel an Interesse, sondern weil dieses Interesse in einer Welt der Geheimhaltung angesiedelt ist. Eine Welt, die auch als „Black Budget“ bekannt ist.

Eine Welt der Verschwiegenheit

Das Stargate-Programm in den Vereinigten Staaten war ein sehr gutes Beispiel für ein Special Access Black Budget Program (SAPs). Das bedeutet, dass alle Informationen und Erkenntnisse innerhalb dieser Programme der Mainstream-Welt geheim und unbekannt bleiben.

Von solchen (SAPS) gibt es unbestätigte und solche, wo auf den Status auf SAPs verzichtet wird. Diese Programme existieren nicht öffentlich, aber sie existieren tatsächlich. Sie werden allgemein als „tiefschwarze Programme“ bezeichnet. Ein Bericht des US-Senats von 1997 beschrieb sie als „so sensibel, dass sie von den Standardberichterstattungsanforderungen an den Kongress befreit sind“. (Quelle)

Hier bestellen!

Es gibt viele Beweise dafür, dass diese Programme nicht Milliarden von Dollars verwenden, sondern Billionen von Dollars, die in den Büchern völlig unberücksichtigt bleiben. Hier ist eine Aussage von Kanadas ehemaligem Verteidigungsminister Paul Hellyer im Jahr 2008:

Es ist liegt eine Ironie darin, dass die USA einen verheerenden Krieg beginnen würden, angeblich auf der Suche nach Massenvernichtungswaffen, wenn die besorgniserregendsten Entwicklungen in diesem Bereich in Ihrem eigenen Hinterhof stattfinden. Es ist eine Ironie, dass die USA ungeheuer kostspielige Kriege führen, angeblich, um die Demokratie in diese Länder zu bringen, wenn sie selbst nicht mehr von sich behaupten können, eine Demokratie zu sein, wenn Billionen, also tausende von Milliarden Dollar für Projekte ausgegeben werden – aber der  Kongress und der Oberbefehlshaber wissen von nichts. (Quelle)

Wir sprechen von großen Mengen von geheimen Geldern, die in Programme fließen, von denen wir nichts wissen. Es hat verschiedene Kongressanfragen gegeben, weil man bemerkt hat, dass Milliarden und sogar Billionen von Dollar aus dem Bundesreservesystem (Staatshaushalt) verschwunden sind.

Wer will, kann mehr über diese „schwarzen Budgets“ erfahren: Es gibt noch mehr Quellen und Informationen, die HIER veröffentlicht sind.

Wurden wir von Archonten erschaffen?

Gabriele Schuster-Haslinger – Immer wenn ich die Natur beobachte, dann freue ich mich über wunderschöne Landschaften und die so unglaublich vielfältige und farbenfrohe Flora und Fauna. Wenn ich dann jedoch beobachte, dass eine Amsel einen Wurm frisst und diese anschließend womöglich selbst von einer Katze gefressen wird, dann hege ich jedes Mal den Verdacht, dass der Schöpfer dieser Erde keinesfalls die liebende Ur-Quelle sein kann, die ich als die Heimat unserer Seelen betrachte. In dem ständig präsenten Spiel aus „fressen und gefressen werden“ sind alle Lebewesen der Erde gefangen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schöpfung eines liebevollen Gottes so grausam sein kann und von Beginn an so ein System geplant hatte.

Wie viele andere, gehe auch ich davon aus, dass unsere eigentliche Essenz die Seele ist, und die materielle Form dürfte lediglich ein „Fahrzeug“ sein, mit dem wir uns auf der Erde manifestieren und unsere Erfahrungen sammeln dürfen. Diese Hülle lassen wir ja auch, wenn wir eines Tages wieder in unsere eigentliche Daseinsform zurückkehren, hier auf der Erde zurück. Trotzdem sind wir mit dem Körper bis zum Tode verbunden und können Schmerzen und Todesängste spüren. Und genau diese sind es, die tagtäglich zu Milliarden freigesetzt werden. Kein wirklich liebevolles Wesen würde eine Welt mit so unendlich viel Leid erschaffen.

Und tatsächlich, wie wir in alten Schriften nachlesen können, haben sich die Menschen bereits vor ca. 1.700 Jahren nachweislich mit derselben Frage beschäftigt. In historischen Schriften, wie z.B. den Nag Hammadi-Schriften, die im Dezember 1945 in der Nähe der gleichnamigen oberägyptischen Stadt entdeckt wurden, steht, dass noch vor der Erschaffung der sogenannten „Schöpfung“ ein Wesen entstanden ist – eine Art „Fehlgeburt“, die ein Löwengesicht hatte und mannweiblich war. Der erste „Archont“ war erschienen. Laut diesen Schriften soll dieser einen Wohnort geschaffen haben, den er „Himmel“ genannt hatte und es entstanden noch sechs weitere Archonten. Dann „… schuf der Archont (sodann) einen Fußschemel. Er nannte ihn ‚Erde‘“. Und sogar der erste Mensch soll durch ihn entstanden sein. „Pistis Sophia“, die ein Teil des Urgöttlichen war/ist, soll diesem eine Seele eingehaucht und ihn durch ihr Wort aufgerichtet haben. Die Archonten seien daraufhin neidisch geworden, weil der von ihnen geschaffene Mensch nun den göttlichen Funken in sich trug. „Als die sieben Archonten … aus ihren Himmeln auf die Erde herabgeworfen waren, schufen sie sich Engel, das waren viele Dämonen, damit sie ihnen dienten.“ Diese hätten die Menschen viele Irrtümer gelehrt, wie Magie, Giftmischerei, Götzendienst, Blutvergießen, Opfer und Trankopfer für alle Dämonen der Erde.

Der physische Teil des Menschen ist demnach zwar von einem Archonten erschaffen worden, doch erst durch Pistis Sophia hat er den Atem des Lebens erhalten. Unsere Lebensenergie ist somit spiritueller Natur, da wir den göttlichen Funken in uns tragen. Darauf sind die Archonten noch immer neidisch. Und noch heute halten sie die Fäden in der Hand und versuchen uns alle in dem Bewusstsein zu halten, dass wir ohne sie NICHTS seien. Sie lenken bis heute die Geschicke der Wirtschaft, der Finanzen und der Politik.

 

„Unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und [Blut],

sondern gegen die Mächte der Welt und die Geistwesen des Bösen.“

Nag-Hammadi-Text „Die Hypostase der Archonten“

 

NEU!!! Hier bestellen!

Doch jetzt ist die Zeit, in der sich viele von uns wieder ganz bewusst an diese Verbindung mit unserer Ur-Quelle erinnern dürfen. Wir können sie wieder wahrnehmen und vertiefen. Gestärkt mit diesem Wissen können wir jetzt beginnen, für unsere spirituellen Rechte einzustehen. Dazu gehören unter anderem die Meinungsfreiheit, wie auch das Recht auf freie geistige Entfaltung, aber vor allem das Recht auf ein friedliches Miteinander. Denn wir sind keine Knechte, die mittels Gesetzen und Verordnungen zu willenlosen Finanzsklaven gemacht werden können, sondern freie Menschen, die mit der höchsten Quelle verbunden sind. Und auch die Erde hat ein Recht auf Unversehrtheit, für das wir uns einsetzen sollten. Sie hat ein Recht darauf, dass sie wertgeschätzt, geachtet und gepflegt wird.

Es ist jetzt die Zeit, sich wieder an unsere Ur-Quelle zu erinnern und in ihrem Sinne zu leben. Das bedeutet, die alten Tugenden wieder aufleben zu lassen und die zu sein, die wir von Beginn an waren – Menschen mit dem göttlichen Funken. Wenn wir uns aktiv für den Frieden und für unsere Freiheit entscheiden und uns friedlich für diese einsetzen, dann werden wir auch die Unterstützung von der höchsten Quelle erhalten, denn sie ist liebevoll. Beginnen wir damit – jetzt!

PROJEKT MORPHEUS – MONDLANDUNG ENTLARVT? (Neues Video!)

Quelle: Norman Investigativ

Ein Forscher der Universität von Oxford behauptet, dass Außerirdische sich bereits mit Menschen kreuzen, und die indische Armee berichtet von Fußspuren eines Yeti

Ende April 2019 behauptete der koreanische Forscher Dr. Young-Hai Chi vom Orientalischen Institut der Universität von Oxford in England, dass Außerirdische sich bereits mit modernen Menschen gekreuzt haben, um eine neue Hybriden-Spezies zu erschaffen, die unseren Planeten retten soll – und zwar vor der völligen Auslöschung allen Lebens durch den Klimawandel und andere Katastrophen. Diese Behauptung stellte Dr. Chi in seinen Vorträgen bereits im Jahr 2012 auf, doch er hat jetzt auch ein Buch über dieses Thema verfasst, denn er denkt, dass es viele Belege dafür gibt, dass Entführungen durch Außerirdische und die zukünftige Entwicklung der Menschheit sowie der Klimawandel miteinander zu tun haben.

Dieses Buch wurde vorerst nur in Korea veröffentlicht und trägt den Titel „Besuche von Außerirdischen und das Ende der Menschheit“. Im Buch identifiziert Dr. Chi vier Spezies von intelligenten und fortschrittlichen außerirdischen Besuchern, die Menschen entführen, um sie genetisch zu verändern: Das sind die kleinen Greys, die großen Weißen sowie insektoide Wesen, und schließlich Reptoiden mit Schuppen und Schlangenaugen. Dr. Chi erklärt weiter, dass er glaubt, dass die insektenhaften Wesen hauptsächlich für die genetischen Versuche verantwortlich sind und den anderen außerirdischen Wesen Befehle erteilen.

 

 

Diese Außerirdischen existieren laut Dr. Chi in ihren eigenen Bio-Systemen, die wir Menschen meist nicht wahrnehmen können, weil unsere Wahrnehmung auf die fünf biologischen Sinne des menschlichen Körpers beschränkt ist. Diese Außerirdischen sind jedoch hoch intelligent und Dr. Chi ist davon überzeugt, dass sie ihre genetischen Versuche und Bemühungen, eine Hybriden-Spezies zu erschaffen, unternehmen, weil sie in der Zukunft der Erde große Probleme auf die Menschheit zukommen sehen – so wie den Klimawandel und ein großes Artensterben und schließlich einen Kollaps des Ökosystems. Die neue menschliche Hybriden-Spezies soll fähig sein, diese Katastrophe zu überleben, damit es eine Zukunft für die Menschheit geben kann.

NEU!!! Hier bestellen!

Dr. Chi vermutet, dass ein Teil dieser Besucher in die Zukunft blicken kann oder selbst Zeitreisen unternimmt, und hier in unserer Gegenwart versucht, eine größere Katastrophe zu verhindern, um damit auch ihr eigenes Überleben zu sichern, das eng mit unserem eigenen verknüpft ist – sowie mit der Erhaltung der planetaren Biosphäre. Der Oxford-Professor zitiert auch verschiedene amerikanische Forscher, die das UFO-Entführungs-Phänomen untersucht haben. Sie glauben, dass einer der Hauptzwecke für die Entführungen eine Kolonisierung unseres Planeten durch neu erschaffene Hybriden ist. Diese Tatsache wird mittlerweile von vielen Forschern akzeptiert, denn es ist durchaus denkbar, dass der Mensch vom Typ Homo sapiens ebenfalls als eine Hybriden-Spezies erschaffen wurde – und das geschah bereits vor vielen tausend Jahren. Möglicherweise ist das alles ein fortlaufendes Projekt von verschiedenen außerirdischen Spezies, die schon seit tausenden von Jahren die Erde besuchen und hier Experimente durchführen.

Wir stehen nun laut diversen Aussagen vor dem Übergang in ein neues Zeitalter, und viele antike Kulturen und indigene Völker sprechen von der Entstehung einer neuen Welt. In der Übergangszeit erscheinen hierbei periodisch „Himmelsgötter“ bzw. außerirdische Besucher, denn in den Phasen dieser Übergänge treten immer signifikante Probleme und schwere Erdveränderungen auf – so wie der Klimawandel oder auch mögliche Atomkriege. Dr. Chi vermutet, das Hybriden-Projekt der Außerirdischen dient dem Erhalt der menschlichen Zivilisation und dem Erhalt der Biosphäre, über den diese Wächter so sehr besorgt sind. Wenn sie nicht gegengesteuert hätten, würde die menschliche Zivilisation vermutlich abermals zerstört werden, so wie es auch schon in der fernen Vergangenheit mehrmals geschehen ist. Aus diesem Grund sind die fremden Besucher auch sehr über die Entwicklung von Atomwaffen besorgt, und bekanntlich kam es nach den ersten amerikanischen Atomtests im Jahr 1945 zur Entstehung des modernen UFO-Phänomens durch den berühmten Roswell-Absturz in New Mexico im Jahr 1947.

 

 

Der UFO-Entführungs-Forscher Dr. David Jacobs, der seit Jahren die Organisation ICAR (International Center for Abduction Research) leitet, sammelt seit vielen Jahren vertrauenswürdige Informationen über UFO-Entführungen. Laut seinen gesammelten Informationen, die auch durch tausende von Hypnose-Sitzungen von verschiedenen Entführungsopfern stammen, stellte sich heraus, dass heutzutage bereits viele Mensch-Alien-Hybriden der zweiten Generation unbemerkt die Erde bevölkern und als fast völlig normale Menschen in der Gesellschaft agieren. Die außerirdischen Besucher führen auf der Erde offenbar seit sehr langer Zeit alle möglichen genetischen Experimente an unserer Biosphäre durch und haben sie womöglich sogar an erster Stelle erschaffen – deshalb könnte der Planet Erde für die Außerirdischen wie ein gigantisches Labor für ihre Experimente agieren. Diese Hypothese wird von militärischen Whistleblowern bestätigt!

Dr. Chi vermutet, dass die Besucher unsere menschliche DNA erhalten wollen, weil sie sie zur Erhaltung ihrer eigenen Arten benötigen. Zweitens ist es aus der Sicht dieser Wesen nötig, eine neue Hybriden-Spezies zu erschaffen, die den zukünftigen schlechten Lebensbedingungen auf dem Planeten Erde angepasst ist. Und drittens dienen die Hybriden vermutlich dazu, mit ihrer höheren Intelligenz dabei zu helfen, die Probleme der Zukunft zu lösen und als Anführer der Menschheit zu agieren.

 

 

Eine weitere sonderbare Spezies auf unserem Planeten sind die rätselhaften Wildmenschen, die man auch als Bigfoots oder Yetis bezeichnet. Bis vor kurzer Zeit gab es relativ wenig brauchbare Informationen über diese rätselhaften Wesen, doch mittlerweile liegen viele neue Fakten und Daten vor, die ihre Existenz zweifelsfrei beweisen, so wie zum Beispiel DNA-Analysen – die man nicht fälschen kann. Vor einem Monat gab die indische Armee offiziell bekannt, dass sie wieder einmal Fußspuren von Yetis entdeckt hat, und zwar nahe dem Basiscamps des Berges Makalu im nordöstlichen Himalaya an der Grenze zu Nepal. Der Makalu ist mit seinen 8485 m der fünfthöchste Berg der Welt und liegt ca. 19 Kilometer vom Mount Everest entfernt an der Grenze zu Nepal, Tibet und China. Eine Bergexpedition der Armee hat die Spuren am 9. April 2019 gefunden und fotografiert. In dieser entlegenen Region will man in der Vergangenheit schon mehrmals diese menschenähnlichen Wesen beobachtet haben. Yetis sollen über 1,80 m groß sein und zwischen 90 bis 180 kg wiegen.

Hier bestellen!

Das indische Additional Directorate General of Public Information (ADG-PI) veröffentlichte einige Fotos der Yeti-Fußabdrücke im Netz, doch anstatt auf Interesse zu stoßen, gab es abermals viele Kommentare, die versuchten, diese Spuren und die Aussagen der Angehörigen der indischen Armee lächerlich zu machen. Die Armee wurde sogar dazu aufgefordert, die Fotos zu entfernen, um den „internationalen Ruf von Indien nicht zu beschädigen“. Bereits in der Vergangenheit hat man versucht, viele dieser sogenannten Yeti-Fußspuren großen Bären zuzuordnen, doch Bären laufen keine langen Strecken auf zwei Beinen und halten sich auch nicht im Hochgebirge auf, das man nur mit Kletterausrüstung erreichen kann.

Viele Yeti-Jäger sammelten Haare, Haut, Knochen und Kot in der Nähe der Orte der Yeti-Sichtungen und einige davon konnten definitiv Braunbären oder Schwarzbären zugeordnet werden – doch nicht alle! Die kontroversen Forschungsergebnisse des Genetikers Bryan Sykes sorgten für ein erneutes Interesse am Yeti. Dadurch, dass heute so gut wie jedes Lebewesen der Erde in genetische Datenbanken aufgenommen wurde, waren Experten schockiert, dass einige der Proben keiner bekannten Art zuzuordnen sind! Dennoch wird die Existenz von Wildmenschen von der wissenschaftlichen Fachwelt vehement verleugnet, weil man diese Kreaturen nicht mit der Evolutionstheorie in Einklang bringen kann, die laut der Meinung vieler Alternativ-Forscher von vornherein eine reine Erfindung von elitären Wissenschaftlern des 19. Jahrhundert ist, um damit politische Ziele zu verfolgen. Wir wissen heute, dass sich einfache Lebewesen nicht auf natürlichem Wege zu komplexeren Arten hoch entwickeln können, weil es keine Möglichkeit gibt, dass sich der Informationsgehalt innerhalb der DNA erhöhen kann – denn DNA ist ein in sich abgeschlossener Code, der von jemandem erschaffen wurde und sich nicht natürlich erweitern kann. Hier kommen wieder die genetischen Experimente der Außerirdischen ins Spiel.

Laut dem Magazin National Geographic wurden die ersten Yeti-Fußspuren im Jahr 1951 vom britischen Erforscher Eric Shipton gemeldet, der auf der Suche nach einer Alternativroute zum Mount Everest war. Auch er stieß auf dem Menlung-Gletscher auf die Yeti-Spuren, der sich nahe der Grenze zu Nepal und Tibet im Makalu-Barun-Nationalpark befindet, und stellte fest, dass sie nicht von Bären, sondern von Hominiden stammen. Er machte ein Foto der Abdrücke, das um die Welt ging. Das Foto zeigte einen übergroßen menschlichen Fußabruck, der so etwas wie einen großen Daumen aufweist und eine Länge von 30 cm hat! Es gab schon seit langer Zeit viele lokale Sagen und Mythen um diese mysteriösen Kreaturen und in entlegenen buddhistischen Bergklöstern wurden sogar Überreste und Felle dieser Kreaturen aufbewahrt. So gibt es beispielsweise im Pangboche-Kloster auf dem Weg zum Basiscamp des Mount Everest erhaltene Handknochen und einen Schädel eines Yeti.

 

 

 

Der Entdecker der Spuren, Major Maoj Joshi, sowie einige andere hochrangige Militärangehörige in Indien sowie das indische Verteidigungsministerium wollen nun eine genauere Untersuchung des Phänomens durchführen lassen. Die Regierung von Nepal ist darüber nicht erfreut und besteht weiterhin darauf, dass alle diese Spuren laut der Meinung von Experten „möglicherweise“ von Wildbären oder Schneebären stammen könnten, doch Beweise dafür gibt es keine! In den lokalen Mythen wird berichtet, dass der Yeti eine menschenähnliche Kreatur ist, die größer als ein normaler Mensch ist und große Gebiete im Himalaya, in Sibirien und in Zentral- und Ostasien bewohnt.

Hier bestellen!

Colonel Neeraj Rana, ein mittlerweile pensionierter, ehemaliger indischer Armeeangehöriger, berichtete der Zeitung New India Express davon, dass er bereits im Jahr 2009 auf einer Expedition auf den Gipfel des Mount Makalu Hinweise auf den Yeti gefunden hat und es viele rätselhafte Dinge in dieser Region gibt. Er verlangt, dass umgehend neue Analysen an den Yeti-Überresten in den örtlichen Klöstern durchgeführt werden sollen. Berichte von Yeti-Sichtungen gab es bereits seit dem 19. Jahrhundert, und seit damals wurden diese legendären Kreaturen auch im Westen bekannt. Heute spricht man weiterhin von einem „Mangel an wissenschaftlichen Beweisen“ für die Existenz dieser Kreaturen, und die wissenschaftliche Gemeinschaft betrachtet den Yeti weiterhin als eine Legende. Dennoch wurden niemals groß angelegte Untersuchungen oder Erforschungen dieser Kreaturen durchgeführt. Einzelne abweichende Wissenschaftler, die sich dennoch diesem Thema gewidmet haben, erbrachten kontroverse Beweise, die von der Fachwelt heute völlig verschwiegen und sogar heftig bekämpft werden – denn die Existenz dieser Kreaturen ist eines der am besten gehüteten wissenschaftlichen und politischen Geheimnisse der Welt!

In meinem Buch „MiB Band 2 – Missing Link“ decke ich diese Lügen und Fälschungen der Wissenschaft auf und lege dar, dass der moderne Mensch vom Typ Homo sapiens nicht durch eine Evolution oder natürliche Selektion entstanden sein kann, sondern eine Hybriden-Spezies darstellt, die vermutlich von hochentwickelten außerirdischen Besuchern erschaffen wurde, die auf dem Planeten Erde seit tausenden von Jahren bestimmte genetische Experimente durchführen. Laut dem neuesten Stand der Alternativ-Forschung sind auch die Wildmenschen Bigfoot und Yeti ein Teil dieser Experimente, und es liegen nunmehr brisante und unterdrückte Forschungsergebnisse vor, die diese Behauptungen untermauern! Die Evolutionstheorie wurde von mächtigen wissenschaftlichen Institutionen erschaffen, um den wahren Ursprung der Menschheit und die größten Geheimnisse der Welt zu verbergen! In meinen Büchern können Sie alles darüber nachlesen. Außerdem berichten militärische Whistleblower von den Experimenten der Außerirdischen!

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

 

 

Alle Artikel sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://cdn.pixabay.com/photo/2017/12/12/12/55/ufo-3014638_960_720.jpg
  2. https://www.oxfordstudent.com/wp-content/uploads/2019/04/Dr-Young.jpg
  3. https://i.ytimg.com/vi/tKSg9phBoUM/hqdefault.jpg
  4. https://www.thesun.co.uk/wp-content/uploads/2019/04/NINTCHDBPICT000485673081.jpg
  5. https://d.ibtimes.co.uk/en/full/1398573/yeti-footprints.jpg
  6. https://itshuffle.files.wordpress.com/2011/10/1.jpg

 

DNA-Hacking, 5G-Internet und die Erschaffung der ersten künstlichen Menschen (Videos)

Von Jason Mason – Die Überwachungsmethode der Zukunft wird über die eigene DNA erfolgen. Laut Wikipedia wird das durch ein dichtes Netz von Überwachungssatelliten über dem Äquator der Erde stattfinden. Dieses Netz soll bereits im Jahr 2019 voll einsatzfähig sein. Der Vorläufer dieses Programms war das schon in den 1980er-Jahren von US-Präsident Ronald Reagan initiierte „Star Wars“-Satellitensystem. Öffentlich wird behauptet, dass das Weltraumnetz dazu benutzt werden wird, um gefährlichen Weltraumschrott im erdnahen Orbit zu orten. Insider sind allerdings davon überzeugt, dass dieses System ein Werkzeug der Neuen Weltordnung darstellt und von der Elite dazu eingesetzt werden soll, psychologische Operationen gegen den Rest der Weltbevölkerung zu starten!

Dieses Netz wird buchstäblich alles auf der Erde überwachen können, so ähnlich wie Skynet in den „Terminator“-Science-Fiction Filmen. Das neue System ist so entworfen, dass es von einer großen vernetzten Maschine betrieben wird, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten wird, und in dieses System werden auch Mobilfunktürme sowie HAARP-Anlagen und andere exotische Technologien eingebunden. Damit wird ein gigantisches drahtloses Netzwerk um den ganzen Planeten gespannt, mit dem die Erdatmosphäre künstlich ionisiert werden kann. Die Autorin Elena Freeland forschte sehr viel auf diesem Gebiet und veröffentlichte einige Bücher zu diesem Thema. Sie glaubt, dass das Weltraumnetz ähnlich aufgebaut werden soll wie der Ring des Planeten Saturn. Mit diesem Netz könnte man das gesamte planetare Kommunikationssystem unterbrechen und kontrollieren. Aber nicht nur das, man kann dann wahrscheinlich auch Menschen durch ihre DNA damit manipulieren und steuern, denn wir selbst sind auch elektrische Lebewesen. Diese gefährliche Netz könnte so mächtig werden, dass es die gesamte natürliche Umwelt der Erde transformieren kann, darum glauben viele, es ist ein Werkzeug, um die Entwicklung hin zum Transhumanismus und der Künstlichen Intelligenz zu beschleunigen. Die ganze Natur des Planeten soll durch Technologie ersetzt und Menschen in Maschinen verwandelt werden!

Per Chemtrails wird unsere Atmosphäre mit hohen Konzentrationen von Aluminium, Barium, Strontium und diversen Schwermetallen angereichert. Die ausgebrachten Nanopartikel setzen sich auch in unseren Körpern fest und gelangen außerdem mittels industriell hergestellten Nahrungsmitteln und Impfungen in unseren Körper. Dadurch verwandelt sich der menschliche Körper in eine Sende- und Empfangsanlage für diese Technologien, und bereits mit Proben unserer DNA können gerichtete elektromagnetische Angriffe erfolgen. Heute soll es außerdem um die 200 voll funktionsfähige HAARP-Anlagen auf der ganzen Welt geben, mit denen man das Wetter kontrollieren und die Ionosphäre aufheizen kann. Dadurch entstehen Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wirbelstürme, Dürren und Überflutungen – es ist eine sehr mächtige Waffe. Manche Forscher sind davon überzeugt, dass die winzigen ausgebrachten Metallpartikel zur Manipulation mit einer Technik wie Project Bluebeam eingesetzt werden sollen. Man munkelt darüber, dass damit eine falsche „Alien-Invasion“ realisiert werden soll, die täuschend echt wirken würde.

All diese Maßnahmen sollen anscheinend die ganze Erde transformieren und wir können die Realisierung dieser Entwicklung jetzt schon erkennen. Das definitive Ziel ist anscheinend die völlige Kontrolle über die menschliche DNA und das menschliche Nervensystem. Besonders gefährlich wird der neue 5G-Internetstanard für drahtlose Geräte. Unternehmen wie Samsung, Intel, Nokia, Huawei, Ericsson und viele Regierungen der Welt unterstützen den neuen Standard sehr stark, die Folgen für die Gesundheit der Bevölkerung werden dabei nicht beachtet. Man erwartet einen Anstieg der Krebsrate um bis zu 50%. Mit 5G können genug Datenmengen übermittelt werden, um das ganze Transportwesen der Welt mit selbstfahrenden Fahrzeugen zu ersetzten. Auch das Internet der Dinge wird dadurch realisiert, denn jedes technische Gerät hat eine dauerhafte Anbindung an das Internet und die Geräte können selbständig miteinander kommunizieren und agieren – Menschen spielen hier keine Rolle mehr und müssen dann zwangsweise passiv werden.

Das Ganze geht aber auch heute schon einen Schritt weiter und die Forschung arbeitet gerade an der Digitalisierung von DNA. Mit dieser Methode können zweifellos hochgefährliche biologische Stoffe erzeugt werden – Computerviren können jetzt die physische Welt infizieren. Es ist bereits möglich, Malware in DNA zu speichern und zu übertragen. Das J. Craig Venter Institute erzeugte vor kurzem sogar das erste synthetische Genom, das markiert und mit Links versehen wurde, es gibt sogar versteckte Nachrichten darin. Andere Forscher vermuten, dass sich auch im menschlichen Genom versteckte Daten befinden könnten, die erst gefunden und entschlüsselt werden müssen. DNA ist somit ein kosmischer Datenspeicher! Neue synthetische Genome können dann einfach mithilfe von Software erstellt werden – wurde auf diese Weise in der fernen Vergangenheit das Leben auf der Erde erschaffen? Sumerische und babylonische Schriften berichten jedenfalls davon, dass raumfahrende Götter mit ihrer hochentwickelten Technologie genetische Eingriffe vorgenommen haben und auf diese Weise die ersten modernen Menschen erschaffen wurden! Die Menschheit hat heute schon eine Stufe erreicht, auf der sie sich selbst genetisch verändern kann und es existiert bereits spezielle Software, die Gene designen kann!

Mit dieser Technologie ist es natürlich auch möglich, gefährliche Viren zu erzeugen, die dann ganz einfach über das Internet verbreitet werden können. Das Center for Disease Control veröffentlichte bereits im Jahr 2006 einen Plan zum Nachbau eines Virus, der für die Spanische Grippe verantwortlich war – eine der tödlichsten Pandemien aller Zeiten. In Zukunft wird die Sequenzierung von DNA genauso einfach sein, wie das Manipulieren eines Textdokuments im Computer. Ein ehemaliger NASA-Wissenschaftler ist heute einer der ersten Menschen, die ihre eigene DNA editieren und auf diese Weise ihren Körper verändern.

Dr. Josiah Zayner versucht sich dadurch selbst „Superstärke“ zu verleihen, indem er ein Protein aus seinem Körper entfernt, welches das Muskelwachstum in seinem linken Arm limitiert. Der Forscher tätigte die Aussage: „Wir sind die Sklaven unseres eigenen Genoms.“ Er glaubt, dass in Zukunft viele Menschen ihr Genom umprogrammieren und Hacken werden, sobald es ihnen möglich ist. Durch diese neue Methode könnte eine neue Rasse von super-intelligenten und super-starken Menschen entstehen. Dr. Zayner gründete das Unternehmen The Odin und vertreibt auf dessen Webseite bereits die Grundausstattung für solche Gentherapien.

DNA-Technologien werden zweifellos die Zukunft dominieren. Forscher der Universität von Edinburgh in Schottland und die Universität Harvard entdeckten nun hunderte von neuen Genen, die mit der menschlichen Intelligenz in Verbindung stehen – es gibt 538 Gene, die mit Intelligenz in Zusammenhang stehen. Darum ist es möglich geworden, die Intelligenz eines Menschen nur aufgrund seiner DNA vorauszusagen! Aber nicht nur das: Auch Erbkrankheiten oder die voraussichtliche Lebensspanne werden klar ersichtlich. Intelligentere Menschen leben meist länger und haben einen höheren Lebensstandard. Sie sind auch biologisch fitter.

Länder wie England und Saudi Arabien sind Vorreiter in der Auswertung der DNA der ganzen Bevölkerung und es wurde dafür eigens ein neues Genom-Projekt gestartet, das von der Saudi Arabian National Science Agency finanziert wird. Ziel ist es, eine DNA-Datenbank aller Bewohner zu erstellen. Dadurch sollen wohl Individuen ausfindig gemacht werden, die zu mehr Krankheiten und anderen negativen Eigenschaften neigen, die mit den Genen zu tun haben. Dadurch könnte eine neue Art des Rassismus entstehen: Alle Benachteiligten hätten keine Chance auf eine Familie oder einen guten Arbeitsplatz mehr, sollten diese Daten öffentlich gemacht werden.

Der nächste Schritt ist die Erschaffung von vollständig künstlichen Menschen und synthetischen Embryos. Embryologen der Universität Cambridge in England haben diesen Durchbruch nun geschafft und erzeugten realistische Embryonen von Mäusen – ohne Eizellen oder Sperma! Stammzellen reichten aus, damit sich diese Embryonen heranbildeten, und Stammzellen können sich scheinbar selbst perfekt organisieren. Die Forscher glauben, dass auf diese Art und Weise künftig Säugetiere und sogar Menschen entstehen könnten. Durch sorgfältiges Editieren der Gene dieser künstlichen Menschen könnte man sie beliebig programmieren… Im Roman „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley aus dem Jahr 1932 wird dieser Vorgang und die Gesellschaft der Zukunft, in der reihenweise genetisch designte Menschen erschaffen werden, bereits sehr genau beschrieben. Angeführt wird diese schöne neue Welt von einer technokratischen Elite, die kein natürliches Leben toleriert und auch keine Menschen will, die sich natürlich fortpflanzen können und in Freiheit und Verbindung mit der Natur leben.

Gibt es also schon lange Pläne, diese verwerflichen Machenschaften in die Realität umzusetzen? Wenn Sie alles über die elitären Planer und Hintermänner dieser Pläne erfahren wollen, lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MIB“, darin kommen auch einige Whistleblower und Insider zu Wort, die von der versuchten Übernahme des Planeten Erde durch eine feindliche Künstliche Intelligenz warnen.

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. https://cdn.pixabay.com/photo/2018/04/11/10/51/robot-3310194_960_720.jpg
  2. http://images.nationalgeographic.com/wpf/media-live/photos/000/178/cache/human-genome-ten-years-in_17889_600x450.jpg

US Mind-Control Patent 6506148 B2: Menschen können durch Monitore manipuliert werden

Die Theorie, mit Mind Control Menschen lenken zu können, war eine Weile ein Hip-Thema in den Medien, aber es war bis vor kurzem noch nicht möglich, das menschliche Gehirn in dem Ausmaß zu beeinflussen und zu lenken, wie es damals in den Beiträgen als düstere Warnung beschrieben wurde. Es ist aber nun ein Bericht aufgetaucht, der belegen soll, dass nicht nur das heute möglich ist, sondern dass sogar komplette Körperfunktionen kontrolliert werden können, wie das US-Patent 6506148 B2 und der dazugehörige Forschungsbericht „Manipulation des Nervensystems durch elektromagnetische Felder von Monitoren“ herausgefunden haben will.

Hier bestellen!

Die Quintessenz des Berichtes lautet:

Bei einem Menschen wurden physiologische Effekte als Reaktion auf die Stimulation der Haut mit schwachen elektromagnetischen Feldern beobachtet, die mit bestimmten Frequenzen nahe ½ Hz oder 2,4 Hz gepulst werden, um beispielsweise eine sensorische Resonanz anzuregen.
Viele Computermonitore und TV-Röhren geben bei der Darstellung der Bilder gepulste elektromagnetische Felder mit  Amplituden ab, die ausreichen, so eine Anregung hervorzurufen. Es ist folglich möglich, das Nervensystem eines Probanden durch pulsierende Bilder auf einem nahegelegenen Computerbildschirm oder Fernseher zu manipulieren.
Für letzteres kann die Bildpulsierung in die Themen des Programms eingebettet oder durch Modulation eines Videostroms, entweder als HF-Signal oder als Videosignal, überlagert werden. Das auf einem Computerbildschirm angezeigte Bild kann durch ein einfaches Computerprogramm effektiv gepulst werden. Für bestimmte Monitore können gepulste elektromagnetische Felder erzeugt werden, die in der Lage sind, sensorische Resonanzen in der Nähe zu erzeugen, selbst wenn die angezeigten Bilder mit unterschwelliger Intensität gepulst werden.“

Mind Control ist möglich und wird vielleicht auch schon angewendet

Um das etwas weniger wissenschaftlich auszudrücken: Jedes Körpersystem kann durch Magnetfelder, die von Monitoren emittiert werden, beeinflusst und manipuliert werden. Falls dies wirklich so effektiv ist, wie es der Bericht behauptet, dann gibt es mit ziemlicher Sicherheit weltweit zahlreiche Institutionen und Regierungen, die genau das auch ausgearbeitet und verfeinert haben, um sich damit ein Mittel zur Fern-Kontrolle und Fern-Beeinflussung der Menschen zu verschaffen –  und damit ihre Pläne durchzusetzen, ohnbe dass die Menschen davon etwas ahnen.

Wir wissen ja schon aus den Enthüllungen von WikiLeaks Tresor 7, dass die CIA „Smart TVs“ eingesetzt hat, um Menschen auszuspionieren, und dass  viele andere Geheimdienste, Regierungen und Interessengruppen das beunruhigenderweise ganz genauso können. Die Vermutung, diese Leute könnten ebenfalls auch dazu in der Lage sein, Menschen über ihre Fernseher fernzusteuern und sie auszuspionieren ist nicht allzu weit hergeholt.

Eines ist klar: Falls die Behörden, Dienste und Regierungen der Welt diese Technologie zum eigenen Gebrauch an sich gebracht haben, wird sie auch sehr sicher eingesetzt. In kleinem Rahmen könnten sie damit sehr bequem Oppositionelle, Dissidenten oder Terroristen überwachen oder gefährliche Kriminelle aufspüren und „neutralisieren“. Geht das zu weit? Und könnte es noch weiter gehen und die normale Bevölkerung könnte mit dieser Technologie in hirnlose Drohnen verwandelt werden, die blind akzeptieren, was die Regierung ihnen sagt? Das wäre ein beängstigender Gedanke.

Hier bestellen!

Schon die Nazis untersuchten Möglichkeiten zur „Mind Control“ und während des Kalten Krieges haben sowohl die USA als auch die Sowjetunion Forschungen in diese Richtung betrieben. Doch bis vor kurzer Zeit galt die volle Mind Control als unmöglich. Weniger invasive Arten von Mind Control in einzelnen Fällen sind allerdings gut dokumentiert. Es gibt auch Drogen, die die Menschen empfänglicher und anfälliger für Mind Control machen. Ihre geistigen Kapazitäten werden dadurch aber stark reduziert und sie arbeiten auf einem wesentlich niedrigeren intellektuellen Level als normalerweise.

Es gibt schon lange sehr viele Erfahrungen auf dem Gebiet der Denk-Konditionierung, etwa im Bereich der Propaganda. Es gibt Marketing-Netzwerke, die schon verschiedene Methoden ausgetestet haben, um das Denken und Fühlen der Leute beeinflussen zu können … um ihre Produkte zu verkaufen. Im Laufe der Jahre zeigte sich dabei, dass der Erfolg stark schwankte.